Ihr kennt Alice Merton von ihrem Song „No Roots“. Und der erzählt viel von ihrer Lebensgeschichte. Ihr Sound hat Chartpower und ihren Erfolg hat sie immer noch nicht so ganz realisiert.

Alice Merton; Foto: Paper Plane Records
Paper Plane Records

Frankfurt, New York, Oakville, Bournemouth, Berlin… das sind nur fünf von vielen Städten, in denen Alice Merton schon gelebt hat. Zwölf Umzüge in vier Ländern innerhalb von 23 Jahren – kein Wunder, dass sie da ihr Debüt No Roots nennt. In den Lyrix beschreibt Alice ihre Lebensgeschichte und das Gefühl, nirgendwo richtig zu Hause zu sein.

So klingt Alice Merton live

SWR3-Musikredakteur Jörg Lange kennt Alice Merton schon länger und sagt über ihren Live-Sound: „Ich habe Alice Merton im Vorprogramm von Philipp Poisel in der Festhalle Frankfurt gesehen und die deutsch-irische Sängerin hat mich dort mit ihrer 4-köpfigen Band (Gitarre, Keyboards, Bass, Schlagzeug) auch live überzeugt.

Alice Merton und ihre Band spielen schon länger zusammen, alle haben an der Popakademie Mannheim studiert. Deswegen wirken sie auf der Bühne als eingespielte Einheit. Die Songs ihrer EP No Roots kommen rockig und druckvoll rüber, entwickeln dabei aber trotzdem eine ganz eigene Intensität.

Das kam auch bei den Zuschauern an, denen bis auf die Single-Hit No Roots die meisten Songs unbekannt waren. Das liegt an dem eigenen Charme von Alice Merton, die mit ihrer Stimme, irgendwo zwischen dem kraftvollen Timbre einer Amy Winehouse und der verträumten Fragilität von Kate Bush, ihren ganz eigenen Ton findet.

SWR3 New Pop Festival 2017

2017 findet das SWR3 New Pop Festival vom 14. – 16. September statt. Natürlich wieder in Baden-Baden. Die Zeichnungsphase für Tickets ist vom 26. Juni bis 9. Juli 2017.

Diese Künstler sind bisher bestätigt:

Sie kann knackig, sie kann leise

In der großen Frankfurter Festhalle haben die Sängerin und ihre Band die poppigen Songs der Debüt-EP mit viel Energie gespielt. Dass Alice Merton aber auch ganz alleine am Klavier mit leisen, intimen Songs überzeugen kann, habe ich bei Konzerten in der Popakademie und bei unplugged Auftritten von ihr erlebt.

Das erste Album von Alice Merton ist noch in Arbeit und ihre neuen Songs bekommen gerade im Studio den Feinschliff verpasst. Nach ihrem überraschenden Single-Erfolg von No Roots ist die Nachfrage nach neuem Material von Alice Merton auch international gestiegen, und mit Hit The Ground Running hat sie auf ihrer aktuellen EP schon eine potentiell neue Single parat. Bei SWR3 New Pop Festival erlebt ihr mit Alice und ihrer Band im Theater ganz sicher ein stimmungsvolles Konzert.“

Von der Popakademie in die Charts

Bevor Alice professionell ins Musikbusiness einstieg, hat sie Popmusikdesign an der Popakademie in Mannheim studiert. Und sie ist überzeugt: „Die Uni war perfekt, weil ich viele Stilrichtungen ausprobieren konnte!“

„Ich habe das noch nicht realisiert“

Im SWR-Interview erzählt Alice, dass sie immer noch nicht fassen kann, wie viele Leute sich ihren Song schon angehört haben. Sie ist in Deutschland geboren, hat deutsch-irische Wurzeln und ist in Kanada und Großbritannien aufgewachsen. „Meine Heimat war nie an einem Ort, sondern immer bei den Menschen, die ich wirklich liebe“, erzählt sie. Und für ihre EP hat sie einfach ihr eigenes Label gegründet.