STAND
AUTOR/IN
Tamara Trunk
Tamara Trunk (Foto: privat)
Dennis Tinat
SWR3 Moderator Dennis Tinat (Foto: SWR3)

Fast wie in seinem Song: Wir haben für Max Giesinger und zwei SWR3-Hörerinnen ein Taxi-Date organisiert. Die beiden Hörerinnen wussten davon nix. Die Geschichte rund um die Überraschung gibt's hier.

Es war eine heiße Nacht im August im Jahr 2012, Sänger Max Giesinger lernt in Karlsruhe eine Frau kennen, sie verstehen sich gut. Beschwingt von der Spätsommer-Atmosphäre und vom Alkohol steigen sie in ein Taxi, der Gedanke „Das könnte DIE Frau sein“ geht Max durch den Kopf. Das Taxi hält an einer roten Ampel, die Frau sagt plötzlich „Ich muss hier raus“ und ist weg. „Frag nach ihrer Nummer“, möchte man Max gerne zurufen – doch er hat sich nicht getraut. Die Chance ist verpasst und die Erinnerung daran zehn Jahre später immer noch in Max' Kopf.

Ich dachte, Karlsruhe ist ja nicht groß, bestimmt sehen wir uns in zwei, drei Wochen im gleichen Laden. Aber falsch gedacht, nie wieder getroffen.

SWR3-Hörerinnen gewinnen Taxifahrt zum Max Giesinger-Konzert

Wir haben für Ersatz gesorgt. Wieder im August und wieder ist es heiß. SWR3-Hörerin Pauline und ihre Mutter Susanne gewinnen bei uns Tickets für das Max Giesinger-Konzert am 04. August in Schwetzingen. Selbstverständlich wurden die beiden mit einem Taxi von uns abgeholt und zum Konzert gefahren. Die Überraschung: auch Max Giesinger stieg mit ins Taxi ein.

Die glücklichen Gewinnerinnen konnten exklusiv und ganz nah Fragen stellen und bekamen sogar noch ein kleines Taxi-Konzert. Wir haben den unvergesslichen Abend für euch mit einer Instagram-Story begleitet. Was die beiden von Max wissen wollten, wie sie die Fahrt erlebt haben und Highlights vom Konzert seht ihr in unserer Instagram-Story.

„Vier“ und „Vier einhalb“: Max Giesingers persönlichste Songs

„Ich mag das eigentlich nicht, wenn Künstler sagen, das neue Album sei ihr persönlichstes Album“, lacht Kristian Thees, aber in diesem Fall habe er das Gefühl, das würde wirklich stimmen. Da gibt Max ihm recht.

Er war der Junge, der rennt, der eine aus 80 Millionen finden wollte, der sich auf Reisen neu entdeckt hat und der mit vielen Songs aus drei Alben ständig auf Tour war. Dann kam Corona – und wie für alle Künstlerinnen und Künstler war es plötzlich still. Für Max Giesinger war das krass, aber auch irgendwie okay. Im Lockdown, zwischen Kochen lernen, Lesen und Klavier stellt er fest: Ihm fehlt der Bezug zu sich selbst und zu seinen Bedürfnissen. Früher hat er sich Inspiration in Australien geholt, plötzlich kamen die Songideen beim Staubsaugen.

Im SWR3-Interview für den Podcast Promi-Talk mit Thees erzählt Max Giesinger die ganze Geschichte.

Podcast Promi-Talk mit Thees

Bei Promi-Talk mit Thees kitzelt Kristian die besonderen Dinge aus den Popstars, Schauspielern, Autoren & Co heraus. Hier gibt es die Talks zum Nachhören. Neue Folgen gibt's jeden zweiten Sonntag.  mehr...

Entstehung des Songs „Taxi“ von Max Giesinger

Entstanden ist Taxi im Sommer 2020 in Hetlingen bei Hamburg, erzählt Max Giesinger. Es waren schöne entspannte Tage mit den Jungs direkt am Damm, sie sind mit den Fahrrädern einkaufen gefahren, haben gegrillt, Gesellschaftsspiele gespielt und Songs geschrieben. Taxi war der Song, der nach der ersten Übernachtung direkt nach dem Aufstehen entstanden, erinnert sich Max.

Als wir morgens angefangen hatten und ein paar Samples durchgegangen sind, dachte ich: ‚Geil, das passt doch wie die Faust aufs Auge‘. Drei, vier Stunden später war der Song eingetütet.

Max habe diesen speziellen Mariachi-Sound gehört (das ist die Bezeichnung für eine typisch mexikanische Band) und der Klang habe ihn direkt an diese Geschichte erinnert.

Smartphone-Detox: Max Giesinger ist auch gerne offline

„Kein anderes technisches Gerät kann mich so triggern wie ein Handy!“, gibt Max Giesinger zu. Aber auch mal abzuschalten hat er mittlerweile gelernt. Früher hat Max auch mal Urlaube zu Zeiten geplant, in denen er neue Musik rausgebracht hat, da hat das Handy dann ständig geklingelt oder er hat die Reaktionen im Netz darauf gecheckt. Heute achtet er darauf, in einer Zeit wegzufahren, in der wirklich nichts ansteht.

Meistgelesen

  1. Eching

    Nach Festival vermisst Obduktion von Tobias D.: Polizei geht nicht von Straftat aus

    Ein 25-Jähriger aus Bayern wurde nach einem Festival-Besuch vermisst. Eine Suchaktion über Instagram und Tiktok erreichte Millionen Menschen. Jetzt wurde seine Leiche gefunden.  mehr...

  2. Top-Act für 2023 steht fest Wacken 2022: Warum der Schweigefuchs trendet

    Kaum ist Wacken vorbei, googeln viele wieder nach dem Metal-Festival. Doch warum explodieren Suchanfragen nach dem „Schweigefuchs“? Ursache dafür ist eine bekannte Website.  mehr...

  3. Lake Mead

    Gruselige Funde am Lake Mead See bei Las Vegas: Dürre bringt immer mehr Leichen zutage

    Seit Mai werden immer mehr menschliche Überreste im Lake Mead freigelegt. Der sinkende Wasserpegel könnte dazu beitragen, jahrzehntealte Verbrechen aufzuklären.  mehr...

  4. Comedy-Kolumne von Sebastian Lehmann Diskriminierung bei deutschen Männern: Gibt es das überhaupt?

    Immer wieder fühlen sich weiße, deutsche Männer in Deutschland diskriminiert. Zu Recht? Sebastian Lehmann hat sich in der neuen Kolumne dazu Gedanken gemacht.  mehr...

  5. Deutschland

    Zu gefährlich: Rhein in Flammen ohne Schiffskonvoi Rhein, Ahr und Dreisam: So erschreckend sehen unsere Flüsse aus

    Sie sind wieder da: apokalyptische Bilder von austrocknenden Flüssen in SWR3Land. Schon jetzt führen die Flüsse so wenig Wasser, wie sonst im Spätsommer. Jetzt wurde auch der Schiffskonvoi für das Großevent Rhein in Flammen ist abgesagt.  mehr...

  6. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Embargo in Kraft: EU darf ab sofort keine russische Kohle mehr kaufen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...