14. Dezember 2019

Tausende „Sardinen“ demonstrieren gegen Rechts

In der italienischen Hauptstadt Rom haben tausende Menschen gegen Rechtspopulismus, Intoleranz und Nationalismus demonstriert. Die Protestbewegung der „Sardinen“ hat zu der Kundgebung aufgerufen. Sie ist vor vier Wochen in Bologna entstanden, als der Chef der rechten Lega, Matteo Salvini, dort auftrat. Auf einer Gegenveranstaltung auf dem größten Platz der Stadt drängten sich damals rund 15.000 Menschen - wie Sardinen, die in Schwärmen dicht nebeneinander schwimmen, um sich vor Raubfischen zu schützen. Seitdem breitet sich die „Sardinen“-Bewegung in Italien aus.

 

Biathlon-Weltcup: Deutsche Damen-Staffel belegt Rang zwölf

Biathlon-Weltcup: Deutsche Damen-Staffel belegt Rang zwölf

Die deutschen Biathletinnen haben beim Weltcup in Hochfilzen Platz zwölf belegt. Beim Sieg von Weltmeister Norwegen vor Russland und der Schweiz kam die Damen-Staffel mit Karolin Horchler, Denise Herrmann, Vanessa Hinz und Franziska Hildebrand am Samstag auf drei Strafrunden. Das ohne die angeschlagene Franziska Preuß laufende deutsche Quartett benötigte über die 4x6 Kilometer zwölf Nachlader und hatte 3:05,6 Minuten Rückstand auf die Siegerinnen.

 

14.12.

Gerd Baltus ist tot

Der Schauspieler Gerd Baltus ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 87 Jahren in Hamburg. Baltus war unter anderem in Serien wie Tatort, Der Kommissar, Derrick, Der Alte und Das Traumschiff zu sehen. Daneben arbeitete er regelmäßig als Hörspielsprecher. Baltus erhielt unter anderem den Deutschen Filmpreis für seine Rolle des Leutnant Beckerath in der Verfilmung der Thomas-Mann-Novelle Wälsungenblut.

 

14.12.

Altmaier gegen bevorstehende Kassenbon-Pflicht

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ist offenbar dagegen, dass ab Januar im Einzelhandel eine Kassenbon-Pflicht eingeführt wird. Die Bild-Zeitung zitiert aus einem Schreiben des CDU-Politikers an Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD). Darin kritisiere Altmaier den anfallenden Müll und einen erhöhten Bürokratieaufwand. Im gesamten Handel müssten Milliarden zusätzlicher Bons gedruckt werden, die dann in den allermeisten Fällen direkt im Müll landeten. Er sei deshalb dafür, die neuen Belegabgabepflicht komplett abzuschaffen. Ab dem neuen Jahr muss Kundinnen und Kunden des Einzelhandels bei jedem Kauf ein Kassenbon gegeben werden. Damit soll es Steuerbetrügern schwerer gemacht werden.

 

14.12.

Nordkorea meldet neuen Raketentest

Nordkorea hat einen weiteren Test auf seinem Satelliten- und Raketenstartgelände gemeldet. Was genau dabei erprobt wurde, ist unklar. Es war der zweite Test innerhalb einer Woche. Die südkoreanische Regierung geht davon aus, dass es um ein Raketentriebwerk ging. Beobachter vermuten, dass Nordkorea mit Berichten über Tests angebliche Forschungsergebnisse seines Atomprogramms zeigen will. Pjöngjang hat Washington eine Frist bis zum Jahresende gesetzt, um die verhängten US-Sanktionen abzumildern. Andernfalls, so drohte Machthaber Kim Jong-Un, werde er einen „neuen Weg“ einschlagen.

 

14.12.

Supreme Court will sich mit Trumps Steuerunterlagen befassen

Das Oberste Gericht der Vereinigten Staaten wird sich mit dem Streit über die Herausgabe der Finanzunterlagen von US-Präsident Donald Trump befassen. Wie der Supreme Court mitgeteilt hat, sind Anhörungen für März geplant. Eine Entscheidung soll bis Ende Juni fallen. Das wäre wenige Monate vor der Präsidentschaftswahl im November. In den USA ist es üblich, dass der Präsident Einblick in seine Finanzen gewährt. Da Trump das ablehnt, wollen die Demokraten eine Herausgabe erzwingen. Im Supreme Court sitzt eine konservative Mehrheit an Richtern, darunter auch zwei, die Trump nominiert hat. Der Gerichtsstreit ist unabhängig vom Amtsenthebungsverfahren gegen Trump, das im Januar im Senat beginnen dürfte.

 

14.12.

Tausende Beschwerden über Flüge, Bus- und Bahnfahrten

Auch in diesem Jahr haben sich Tausende Passagiere über Probleme bei Flügen, Bus- oder Bahnfahrten beschwert. Die zuständige Schlichtungsstelle rechnet bis zum Ende des Jahres mit etwa 26.000 Anträgen. Das ist die zweithöchste Zahl seit 2018. Damals führte ein Flugchaos im Sommer dazu, dass sich die Beschwerden verdoppelten. Die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr ist von der Bundesregierung als Institution für Bahn, Luftverkehr, Fernbus und Schiff anerkannt. Bei den Beschwerden geht es meistens um Entschädigungen bei Verspätungen oder Ausfällen.

 

14.12.

New Orleans verhängt Ausnahmezustand wegen Hackerangriff

Die Stadt New Orleans im Süden der USA hat wegen einer Cyberattacke den Ausnahmezustand erklärt. Medien berichten, dass das die Bürgermeisterin entschieden hat. Der Grund sei ein massiver Hackerangriff auf die Netzwerke der Stadtverwaltung gewesen. Als Sicherheitsmaßnahme wurden daraufhin unter anderem die Server der Stadt heruntergefahren. An einigen Rechnern hätten Computerspezialisten sogenannte Ransomware entdeckt. Damit werden Rechner blockiert und nur gegen Bezahlung wieder freigegeben. Die Polizei versucht jetzt herauszufinden, wer für die Attacke verantwortlich ist.

 

14.12.

Neuseeland will der Opfer des Vulkanausbruchs gedenken

Neuseeland will am Montag an die Opfer des Vulkanausbrauchs auf der Insel White Island erinnern. Regierungschefin Jacinda Ardern hat für den Tag eine Gedenkminute angekündigt. Am Freitag hatten Elitesoldaten in einem hochriskanten Einsatz sechs Todesopfer geborgen. Auch heute suchen Taucher von Polizei und Marine weiter nach Vermissten. Bisher noch ohne Erfolg. Bei dem Vulkanausbruch waren Anfang der Woche insgesamt 16 Menschen ums Leben gekommen. 17 Verletzte werden immer noch in Krankenhäusern behandelt.

 

14.12.

„Sardinen“ demonstrieren gegen Rechtspopulismus

In Italien wollen Menschen aus dem ganzen Land am Nachmittag in Rom gegen Rechtspopulismus demonstrieren. Die Organisatoren rechnen mit etwa einhunderttausend Teilnehmern. Unter dem Motto „Sardinen gegen Salvini“ hat es auch schon früher Demonstrationen gegen den Lega-Politiker Matteo Salvini gegeben. Die Protestierenden nennen sich so, weil sie dicht gedrängt auf die Straße gehen, wie Sardinen in der Büchse.