SWR3

Das mache ich bei SWR3: Ich füttere den Kaffeeautomaten (mit Geld!), spiele beim Thees im Pubquiz mit, esse hernach etwas Gemüse in der Kantine und moderiere dann auch noch sehr gern die SWR3-Nachmittagsshow.

So würde man mich zitieren:

ja...also...ich...wir...äh...so geseh'n...

Groteskizität hoch eine Milliarde!

Jaja, deine Mudder.

Diesen Song höre ich immer: Rock? Radiohead – „Creep“. Oder auch Manics. Wer Fußballernamen mag, guckt diesbezüglich übrigens hier. Pop? Grace Jones – „Slave to the rhythm“. Beethoven? Klavierkonzert Nr. 5, es-Dur, Op. 73.

Das mag ich an SWR3Land am meisten: Dass man manchmal on air mit zwei Hörern (aus komplett verschiedenen Ecken) gleichzeitig telefoniert und die sich wegen ihrer sagenhaften Dialekte jeweils NICHT verstehen! So geil groß ist SWR3Land! <3

Darüber lache ich: Dass ich dann bei oben genannter Situation simultan-dolmetschen darf! :)

Das verstecke ich, wenn Besuch kommt: ...äh... Wollmäuse aufm Boden...Leergut... (Kommt 'n Mann oder ne Frau!? – müsst ich noch wissen).

Diesem Menschen/dieser Seite folge ich: Allen News-Seiten der Welt. Allen „Seht mal! Hier gibt's den neuesten Hi-Tech-Schnickschnack!“-Seiten der Welt. Und zur Zerstreuung liebe ich den Vlog von Casey Neistat aus NY.

Die Serie zum Moderator: Hier geht es zur Barsch'schen Filosofie!

Auf diese Fragen wollte ich schon immer mal antworten:

Herr Barsch, wann ist Ihnen dieses „E = mc²“ eingefallen? Och, wissen Sie, bei einem Abendsparziergang in lauer Luft, als ich so in die Sterne sah – da war es plötzlich da.

Herr Barsch, ein Passagier zum Mars ist leider wegen Höhenangst abgesprungen. Hätten Sie eventuell Zeit? Bin in 10 Minuten an der Rakete.

Ist ein Arzt an Bord? Ja. (vorheriges Medizinstudium vorausgesetzt)

Meine Lieblingsbilder auf dem Handy:

Marcus Barschs Handy-Fotos; Foto: Marcus Barsch

Ich war einmal etwas übergewichtig.

Marcus Barsch