Autor
SWR3
SWR3; Foto: SWR3
Stand:

Steffi ist vor einem Jahr an einer Lungenembolie gestorben. Wir erinnern an eine großartige Moderatorin, einen warmherzigen Menschen, einen Fan von Rockmusik... mit einer Sendung ihrer Lieblingsmusik. Hier könnt ihr Steffis Songs nachhören.

Am ersten Advent haben wir zwei Stunden lang Steffis Lieblingssongs bei uns im Radio gespielt. Von Pearl Jam und Linkin Park, über Led Zeppelin bis Bruce Springsteen. Wir freuen uns, wenn ihr mit uns gemeinsam Musik hört und euch so an Steffi erinnert.

Die Sendung könnt ihr hier im Webchannel nachhören. Wir freuen uns, wenn ihr mit uns gemeinsam Musik hört und euch so an Steffi erinnert.

Steffi Tücking; Foto: SWR3

Sendung nachhören Steffis Songs

Dauer
live

Ich hab die letzten Jahre der 80er gehasst, obwohl ich da Fernsehen gemacht habe. Ich fand die Musik so schrecklich. 1991 ging die Sonne auf am Horizont, als Nevermind (von Nirvana) rauskam.

Steffi

SWR3 erinnert an Steffi Tücking

Es war Samstag, in der Nacht zum ersten Dezember, als unsere Moderatorin Stefanie Tücking im Alter von 56 Jahren völlig überraschend starb. Sie erlag einer Lungenembolie. Es war eine traurige Nachricht für uns hier bei SWR3. Und es war eine traurige Nachricht für die vielen Menschen, die Steffi geliebt haben.

Wo Musik war, war auch Steffi Tücking

Steffi Tücking hat Generationen von Menschen für Musik begeistert. Radio war ihre Leidenschaft, Rockmusik ihre Liebe. Sie gehörte zu den größten Radiopersönlichkeiten Deutschlands.

SWR3-Programmchef Thomas Jung


Steffi war 30 Jahre lang eine der Stimmen bei SWR3. Sie hat im Laufe der Jahre die unterschiedlichsten Sendungen moderiert, von der Morningshow über die aktuelle Mittagssendung und Musikshows wie den Popshop, die ARD-Popnacht und zuletzt den SWR3 Club am Abend. Ganz besonders wenn es um Musik ging, um neue Bands, um die harten und rockigen Töne – dann war sie in ihrer Welt, da waren ihr Wissen und ihre Leidenschaft unerschöpflich.

Ich habe immer den Traum gehabt, Journalist zu werden. Ich dachte immer, das möchte ich gerne können. Ich habe das aber nicht studiert. Es war einfach nur, dass ich das machen wollte. Und die besten Journalisten, was Radio angeht, sitzen bei SWF3. Ich wusste das! Nicht, dass mir das irgendjemand erzählt hat. Ich wusste das, weil ich SWF3 früher immer gehört habe. Ich komme aus Kaiserslautern, aus dem Sendegebiet.

Steffi Tücking

Ihre Leidenschaft war das Radio, aber Steffi hat auch Fernsehen gemacht. Eine Berühmtheit wurde sie mit der ARD-Kultsendung Formel Eins. Dafür bekam sie bereits im Alter von 24 Jahren die Goldene Kamera.

Für uns war sie aber am meisten Steffi, wenn sie mit ihren Hunden unterwegs war, wenn sie auf Motorrädern oder auf Pferden gesessen hat, wenn sie draußen an der Luft sein konnte. Wenn sie mit ihrer Familie zusammen war, mit Freunden an ihrem Lieblingssee im Elsass – reden, lachen, Musik machen. 'Kommt vorbei, kommt Schwimmen, kommt zu mir zum Essen, es ist für alle was da.'

Danke Steffi, danke Tück. Danke für die Einladung und danke, dass du genau so warst.

Ich freue mich, ich ärgere mich, ich nehme es mit Humor, ich könnte verzweifeln, ich bin begeistert, ich bin enttäuscht, ich frage mich warum, ich erkenne ein Muster, ich steh im Wald, ich bin mal faul mal fleißig, ich tue alles für meine Familie, ich tue alles für meine Freunde, ich liebe meinen Hund, ich sitze gern zuhause rum, ich geh gern raus, ich koche und esse gern, ich lese viel, ich höre Musik, ich schaue gern Serien, ich schaue gern Filme, ich liebe die Berge, ich mag das Meer, ich will viel mit Menschen zu tun haben, ich rede gern, ich höre gern zu, ich kann über Situationskomik Tränen lachen, ich will lernen, ich versuche das Richtige zu tun, ich scheitere auch mal, ich lass mich treiben, ich habe manches nicht im Griff, ich versuche es weiter, ich liebe mein Leben.

Steffi Tücking

Steffi Tücking 1965; Foto: Privat
Privat