Stand:

Steffi ist an einer Lungenembolie gestorben. Das hat die Staatsanwaltschaft Baden-Baden ihrer Familie mitgeteilt. Wir trauern mit ihnen, ihren Angehörigen, ihren Freunden. Hier haben wir für euch und für uns einen Ort eingerichtet, um uns an einen wunderbaren Menschen zu erinnern.

Am Samstag, in der Nacht zum ersten Dezember, ist unsere Moderatorin Stefanie Tücking im Alter von 56 Jahren völlig überraschend gestorben. Es war eine traurige Nachricht für uns hier bei SWR3. Und es war eine traurige Nachricht für die vielen Menschen, die Steffi geliebt haben.

SWR3 trauert um Steffi Tücking

Wir können es immer noch nicht richtig fassen. Steffi, oder die Tück, wie Viele von uns sie genannt haben, wird nicht mehr auf ihre ganz eigene Art in die Redaktion kommen: Türe mit Schwung auf, entschlossener Schritt – und da war die Tück. Sie war wirklich da. Ein direkter, ehrlicher Mensch. Wer mit Steffi zu tun hatte wusste, woran er war. Sie war die mit der klaren Meinung. Wer neu zu SWR3 kam, war beeindruckt von dieser geraden Frau.

Das Team ist zutiefst schockiert. SWR3 verliert nicht nur eine hervorragende Radiofrau, die Kolleginnen und Kollegen trauern auch um eine warmherzige Freundin. Generationen von Menschen hat Steffi Tücking für Musik begeistert. Radio war ihre Leidenschaft, Rockmusik ihre Liebe. Sie gehörte zu den größten Radiopersönlichkeiten Deutschlands und wir sind alle fassungslos über ihren plötzlichen Tod.

SWR3-Programmchef Thomas Jung

Nicht viele Menschen haben so viele Tränen gelacht

Wie viele von uns hat sie an die Hand genommen und gesagt: 'Komm mit ins Studio, ich zeige dir, wie es geht.' Sie hielt sich für nichts Besonderes: 'Das kannst du auch.' Und spätestens, wenn man ihr rettungslos ansteckendes, lautes, heiseres Lachen zum ersten Mal hörte, mochte man diese Frau. Es gibt wohl nicht viele Menschen, die so viele Tränen gelacht haben wie Steffi.

Sie hat auf der Bühne gestanden, bei Festivals wie Rock am Ring und dem SWR3 New Pop Festival. Mit ihrer großen Liebe: der Musik. Sie war eine kraftvolle Sängerin, manchmal eine laute Frau. Aber Steffi hatte auch eine sanfte, leise Seite. Sie hat neben der Musik das Lesen geliebt, das Bei-sich-sein.

Steffi Tücking 1965; Foto: Privat
Privat

Wo Musik war, war auch Steffi

Steffi war 30 Jahre lang eine der Stimmen bei SWR3. Sie hat im Laufe der Jahre die unterschiedlichsten Sendungen moderiert, von der Morningshow über die aktuelle Mittagssendung und Musikshows wie den Popshop, die ARD-Popnacht und zuletzt den SWR3 Club am Abend. Ganz besonders wenn es um Musik ging, um neue Bands, um die harten und rockigen Töne – dann war sie in ihrer Welt, da waren ihr Wissen und ihre Leidenschaft unerschöpflich.

Ich habe immer den Traum gehabt, Journalist zu werden. Ich dachte immer, das möchte ich gerne können. Ich habe das aber nicht studiert. Es war einfach nur, dass ich das machen wollte. Und die besten Journalisten, was Radio angeht, sitzen bei SWF3. Ich wusste das! Nicht, dass mir das irgendjemand erzählt hat. Ich wusste das, weil ich SWF3 früher immer gehört habe. Ich komme aus Kaiserslautern, aus dem Sendegebiet.

Steffi Tücking

Steffi Tücking; Foto: SWR3
2:01

Wir trauern

STEFANIE TÜCKING: ein Nachruf in Tönen

Ihre Leidenschaft war das Radio, aber Steffi hat auch Fernsehen gemacht. Eine Berühmtheit wurde sie mit der ARD-Kultsendung Formel Eins. Dafür bekam sie bereits im Alter von 24 Jahren die Goldene Kamera.

Für uns war sie aber am meisten Steffi, wenn sie mit ihren Hunden unterwegs war, wenn sie auf Motorrädern oder auf Pferden gesessen hat, wenn sie draußen an der Luft sein konnte. Wenn Sie mit ihrer Familie zusammen war, mit Freunden an ihrem Lieblingssee im Elsass – reden, lachen, Musik machen. 'Kommt vorbei, kommt Schwimmen, kommt zu mir zum Essen, es ist für alle was da.'

Danke Steffi, danke Tück. Danke für die Einladung und danke, dass du genau so warst.

Ich freue mich, ich ärgere mich, ich nehme es mit Humor, ich könnte verzweifeln, ich bin begeistert, ich bin enttäuscht, ich frage mich warum, ich erkenne ein Muster, ich steh im Wald, ich bin mal faul mal fleißig, ich tue alles für meine Familie, ich tue alles für meine Freunde, ich liebe meinen Hund, ich sitze gern zuhause rum, ich geh gern raus, ich koche und esse gern, ich lese viel, ich höre Musik, ich schaue gern Serien, ich schaue gern Filme, ich liebe die Berge, ich mag das Meer, ich will viel mit Menschen zu tun haben, ich rede gern, ich höre gern zu, ich kann über Situationskomik Tränen lachen, ich will lernen, ich versuche das Richtige zu tun, ich scheitere auch mal, ich lass mich treiben, ich habe manches nicht im Griff, ich versuche es weiter, ich liebe mein Leben.

Steffi Tücking

Wir werden dich vermissen und alle unsere Gedanken sind bei dir:

  • Du hast damals über meine Mail so gelacht - dein Lachen höre ich bis heute - und dich dann mit Alice Cooper revangiert. Das Einzige, das mir überhaupt einfällt ist, dass etliche von denen, die dir soviel bedeutet haben, schon dort oben auf dich warten. Jetzt brauchen sie sich dort um die Moderation keine Gedanken mehr machen, sie haben die Beste bekommen... Danke für die vielen tollen Stunden!

    Peggy Palliardi aus Welland, Kanada –
  • Ich sitze, wie so oft abends am PC und arbeite. Aber es ist nicht so wie immer, jemand fehlt, du Steffi, mit deiner Stimme, mit deiner Lache, deinem Humor und deiner liebe zur Musik.

    Wildi aus Jülich –
  • Steffi, ich bin mit dir aufgewachsen! Danke für alles. Ruhe in Frieden!

    Benjamin Schwab aus Ettenheim / San Salvador –
  • Hallo Steffi! Ich bin mit Dir zusammen alt geworden. Ruhe in Frieden!

    Roland aus Hellenthal –
  • Auch nach mehr als einer Woche noch unfassbar, unbegreifbar. Ich hoffe dir geht's gut, dort wo du jetzt bist...

    Claudi aus Loffenau –
  • Als ich Dich zum ersten mal bei Formel1 sah, da war das der Untergang der westlichen Kultur für mich. Dann bei SWF3 habe ich Dich leib gewonnen. Erst heute habe ich gemerkt ,dass Du eigentlich mein ganzes Leben irgendwie immer da warst. Danke, Steffi, mach es gut und keep rockin'!

    Martin aus St. Gallen, Schweiz –
  • Ich bin sehr traurig, Steffi, dass stand für mich für SWR3, für die Musikshow "Formel Eins" - ich mochte ihre Art, sie wahr einfach ne coole - warum müssen nur die guten Menschen so früh gehen.... ich bin traurig

    Ramona aus Wetzikon /ZH –
  • Ich kann es immer noch nicht Glauben. Deine lockere und fröhliche Art hat jeden mitgerissen. Deine Stimme wird immer in unserer Erinnerung bleiben. Du wirst jetzt den Himmel Rocken. Danke für die vielen schönen Momente und das es dich gegeben hat

    Stephan Büser aus Bergneustadt –
  • Formel Eins, das Pflichtprogramm für mich, damals mit 15,16 Jahren, moderiert von Stefanie, vielen Dank dafür!

    Andreas Krumm aus 99510 Apolda –
  • Keiner, der geliebt wird, ist jemals tot. Vielen Dank, dass ich mit deiner Stimme aufgewachsen bin

    Paul aus esslingen –
  • Ich habe gerade Nachtschicht und stelle fest, dass SWR3 ohne Steffi Tücking immer noch sehr leer ist. Wo sie doch sonst so oft den Beginn der Schicht moderiert hat und es ein schöner Start in die Nacht gewesen ist. Du fehlst....

    Emma aus Karlsbad –
  • Eine Grande Dame der Moderation hat uns verlassen. Sie wird immer bei uns sein. Als schwachen Trost war es mir vergönnt Ihre letzte Moderation zu hören. Es blieb noch so viel zu sagen - wir tragen sie in unseren Herzen bei uns..... Ruhe sanft

    Konrad Wunn aus Olten –
  • Steffi lernte ich mit 15 durch Formel Eins kennen und fand sie total cool. Dann zog ich ins Ländle und fand sie wieder beim SWF3, meinem Lieblingssender dann. Super, David Bowie Fan, wie ich. Sowieso hatten wir denselben Musikgeschmack. Sie begleitete mich radiotechnisch durchs Leben, heulte um Glen Frey und David Bowie wie ich und ich hab mich jedesmal gefreut, wenn ich im Radio ihre Stimme gehört habe. Ihr freche Ehrlichkeit und die Tatsache, dass sie echt auch brillianten Musikverstand und nicht nur guten Musikgeschmack hatte, haben mir imponiert. Ich war sicher, mit ihr im Radio werde ich alt. Ich heule immer noch, dass sie nicht mehr da ist. Mir fehlt sie am Abend, wo sonst ihre Sendung kam. Wieso Steffi????

    Conny aus Esslingen –
  • SWR 3 ohne die Stimme von Steffi?! Adieu Steffi, Danke für die vielen schönen Stunden die wir durch dich hatten!

    Martin Beugger aus Oberhallau / Schweiz –
  • Liebe Steffi, wie oft hast du mich abends im Auto mit deiner Stimme, Wissen, Humor und viel Wärme begleitet. Ich bin sehr traurig und wünsche deiner Familie viel Kraft.

    Bärbel Haas aus Kiedrich –
  • wie viele andere auch, war ich zutiefst schockiert über diese Nachricht. Erst kürzlich war sie bei uns in Leimen mit ihrer Band. Was für ein Energiebündel!

    Carola Koch aus Leimen –
  • Lebe wohl...du bist ein "Heroe"!!

    Peter aus Baden-Baden –
  • Ich habe Sie soooo geliebt . Ruhe in Frieden meine Steffi

    Erika aus Pforzheim –
  • Ich wünsche Steffis Papa ganz viel Kraft und viele liebe Menschen um ihn herum. Bitte richtet es ihm aus. Steffis Stimme fehlt!

    Kirstin Weber aus Weinsheim –
  • Hoffe da oben gibt's auch geile Musik, wünsche es ihr.!!!!

    Klaus Kienzler aus 70104Freiburg –

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Facebook erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Facebook ansehen.