Täglich Pop – Stories rund um eure Stars für jeden Tag. Was geschah am 26.10.? SWR3-Musikredakteur Matthias Kugler hat die Geschichten für euch. Um „Täglich Pop“ für einen anderen Tag aufzurufen, klicke einfach den entsprechenden Tag im Kalender an.

22.9.1992 - Bruce Springsteen „Plugged“

Bruce Springsteen „Plugged“; Foto: SWR3.de
SWR3.de

Bruce Springsteen tritt bei MTV Unplugged auf und besteht darauf, mit elektrischen Instrumenten zu spielen, aus „Unplugged“ wird beim Boss kurzerhand „Plugged“. Lediglich einen Song spielt Bruce Springsteen wirklich rein akustisch, den Opener „Red Headed Woman“. Springsteen ist gerade in Los Angeles für ein Konzert seiner Welttournee. Für MTV gibt er sein erstes und einziges Fernsehkonzert. Überhaupt geizt Bruce Springsteen mit Aufnahmen seiner Konzerte. Wohl deshalb lässt sich MTV auf den ungewöhnlichen Deal ein. 90 Minuten lang spielt Bruce Springsteen mit den Mitgliedern seiner Tourband alte und neue Hits seiner Karriere: „Better Days“, „Lucky Town“ oder „Human Touch“. Das Publikum ist begeistert. Als Zugabe spielt Bruce Springsteen am 22. September 1992 bei MTV „Plugged“ die wunderschöne Ballade „If I Should Fall Behind“: „Das ist einer meiner besten Songs, ich habe ihn meiner zweiten Frau Patti in Liebe gewidmet“.

22.9.1985 - Das erste Farm-Aid-Konzert

Das erste Farm-Aid-Konzert; Foto: SWR3.de
SWR3.de

In den USA findet das erste Farm-Aid-Konzert statt. Zwei Monate zuvor fand Live Aid statt, das riesige Benefizkonzert für Afrika. Bob Dylan hatte unmittelbar danach die Idee für ein neues Hilfsprojekt. „Es wäre toll, wenn wir auch für unsere amerikanischen Bauern ein Konzert machen würden!“ Das erste Farm-Aid-Konzert findet im Memorial Stadium der Universität von Illinois statt. Einen ganzen Tag lang spielen Pop-Größen wie Tom Petty And The Heartbreakers, Neil Young, Billy Joel und Bon Jovi. Einer der Höhepunkte ist „I Want To Know What Love Is“ von Foreigner. Die Band präsentiert ihre Hymne mit einem 30-köpfigen Chor. Über sieben Millionen US-Dollar kommen als Unterstützung für die amerikanischen Bauern zusammen. Farm Aid findet von nun an bis heute jedes Jahr statt.