Stand:

Vor eineinhalb Jahren starb Chester Bennington. Jetzt hat Mark Morton einen neuen Song mit ihm veröffentlicht. Aber man ist ein bisschen hin und her gerissen zwischen: Cool, ein neuer Song, mit dem man diesem großen Künstler gedenken kann. Und: Muss es immer wieder neue Musik von verstorbenen Künstlern geben?

Mark Morton – Cross Off ft. Chester Bennington

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu YouTube erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Video bei YouTube ansehen.

Es ist eine der letzten Gesangsaufnahmen des Linkin-Park-Frontmanns vor seinem Tod im Juli 2017: Cross Off ist eine Kooperation mit dem Lamb-of-God-Gitarristen Mark Morton und Chester Bennington. Der Song ist Teil des neuen Solo-Albums von Mark Morton, Anesthetic, das am 1. März erscheint.

„Es war nicht zu spüren, dass er ein absoluter Rock-Star war“

Mark Morton war begeistert von der Zusammenarbeit und der Bescheidenheit von Chester Bennington: „Er sagte mir, dass er den Song toll findet und wir verabredeten uns im Studio, ich hatte vorher nie groß mit ihm zu tun. Als es dann zu der Recording-Session kam, war nichts davon zu spüren, dass er ein absoluter Rock-Star war. Er arbeitet so hart an diesem Song als wäre es einer von Linkin Park, das hat mich tief beeindruckt.“

Cross Off ist ein beinharter und trotzdem melodiöser Heavy-Song, der sofort ins Ohr geht und genau die richtige Mischung aus Trash-, Rap- und Speed-Elementen hat.

Autor
Matthias Kugler
Autor
SWR3