Autor
Kira Urschinger
Kira Urschinger; Foto: SWR3 / Nadine Luft
Stand:

Pink ist nicht nur eine Sängerin – sie ist eine Type, die man wiedererkennt. In ihren Texten, ihrer Stimme, ihrer dreckigen Lache und vor allem auch in ihren absolut einzigartigen Bühnenshows. Es war knallbunt, aufwändig und extremst akrobatisch bei der Beautiful Trauma World Tour in Stuttgart.

Seit sechs Jahren war Pink nicht mehr in Deutschland auf Tournee. Es wurde also echt mal wieder Zeit und alle hatten einen riesen Spaß daran, die neue Show zu feiern! Und die Pink-Fans sind begeistert: „Es war phänomenal ... gigantisch!“ – „Pink hat heute Nacht Stuttgart gerockt!“

SWR3-Audio: Beitrag anhören; Foto: SWR3.de

Beiträge nachhören Das sagen die Fans zum Pink-Konzert

Dauer

Fan-Bilder und Momente vom Pink-Open-Air in Stuttgart

Egal wo du bist, wir bringen Pink nochmal zu dir! Checke SWR3 bei Instagram, wir nehmen dich mit zum Konzert in unserer Insta-Story. Unsere fünf Highlight-Momente der Show kannst du hier nachgucken.

Pink trinkt Riesling in Stuttgart

Und Pink war vor dem Auftritt auch schon in Stuttgart unterwegs: Sie hat am Vorabend einen Ausflug in die Stadt gemacht, um sich unter die Leute zu mischen und Riesling zu trinken. So raise your glass!

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Instagram erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Instagram ansehen.

Sie nutzt die Zeit vor den Konzerten offenbar gern, um die Städte, in denen sie spielt, ein bisschen kennenzulernen: Am Wochenende in Köln radelte Pink ganz entspannt mit ihrem Nachwuchs unerkannt um den Dom herum und bei ihrem Konzert in Hamburg war sie im Zoo.

Beautiful Trauma World Tour von London bis Stuttgart

Die Beautiful Trauma World Tour startete im März dieses Jahr, es ist bereits die siebte Konzerttournee von Pink. Stationen gab es rund um den Globus, unter anderem schon in Las Vegas, Sydney, Dublin, Amsterdam und im legendären Wembley-Stadion in London. Während eines Konzerts auf der Tour hat ein Fan sogar ein Baby geboren – zu Get The Party Started.

Alecia Beth Moore – das ist Pink

Pink (oder: P!nk) heißt eigentlich Alecia Beth Moore. Sie wurde am 8. September 1979 in Doylestown in Pennsylvania geboren. Sie wuchs in schwierigen Familienverhältnissen auf, der Vater ein Vietnam-Veteran, die Mutter Krankenschwester.

Die schwierige Kindheit und Jugend

Alecia war sieben Jahre als, als die Eltern sich scheiden ließen, sie blieb gemeinsam mit ihrem Bruder bei ihrer Mutter. Das Verhältnis war nicht einfach. Alecia nahm früh Drogen, trank Alkohol und schrieb bereits als Jugendliche Gedichte, deren Inhalte sie später in Songs wie Family Portrait wieder aufgriff.

Mit 16 Jahren zog Alecia aus der gemeinsamen Wohnung mit ihrer Mutter aus. Sie brach die Schule ab, arbeitete kurzzeitig in einer Imbisskette. Den Highschool-Abschluss hat sie später nachgeholt. Nach eigener Aussage ist sie heute auch clean. Ein einschneidendes Erlebnis sei ein Zusammenbruch 1995 gewesen, bei dem sie fast gestorben wäre.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu Instagram erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Den Beitrag bei Instagram ansehen.

Das frühe Talent

Alecia litt als kleines Mädchen unter starkem Asthma. Deshalb bekam sie Gesangs- und Tanzunterricht, um ihre Atemtechnik zu verbessern. So entdeckte sie ihr Talent und die Leidenschaft für die Musik, wurde Mitglied in einem kirchlichen Gospelchor. Das Gitarrespielen lernte sie von ihrem Vater.

Im Jahr 2000 veröffentlichte Pink ihr erstes Album, Can't Take Me Home. Die Singles There You Go, Most Girls und You Make Me Sick waren ausschließlich im englischsprachigen Raum erfolgreich. Bekannter wurde sie, als sie für die Boygroup *NSYNC als Vorband auftrat.

Der internationale Durchbruch

Der internationale Durchbruch kam mit dem Soundtrack zum Film Moulin Rouge. Gemeinsam mit Christina Aguilera, Mýa und Lil’ Kim nahm sie Anfang 2001 den Klassiker Lady Marmalade neu auf. Die Coverversion landete weltweit in den Charts und wurde Pinks erster Nummer-Eins-Hit.

Nach knapp 20 Jahren ist Pink eine Ikone – als einzigartige Künstlerin, Frau mit klarer Haltung und einer Reihe Songs, die fast jeder kennt: Get the Party Started, Don’t Let Me Get Me, Just Like a Pill, Trouble, Dear Mr. President oder Who Knew. Sie wurde mehrfach mit dem Grammy ausgezeichnet und zählt mit über 40 Millionen verkauften Alben und mehr als 70 Millionen verkauften Singles zu den erfolgreichsten Künstlern unserer Zeit.

Das Privatleben

Während der X-Games in Philadelphia lernte Pink im August 2001 den Motocross-Fahrer Carey Hart kennen. Sie wurden kurz darauf ein Paar. Es war immer wieder eine On-Off-Beziehung, bis Pink ihm vier Jahre später einen Heiratsantrag machte. Sie heirateten am 7. Januar 2006 in Costa Rica. Zwei Jahre später gab das Paar die Trennung bekannt. Scheiden ließen sie sich nicht. Im April 2009 erklärte Carey Hart, dass beide der Ehe noch eine Chance gäben.

Am 2. Juni 2011 bekam Pink in Los Angeles eine Tochter, am 26. Dezember 2016 brachte sie einen Sohn zu Welt. Kürzlich berichtete Pink offen über ihre Erfahrungen mit Fehlgeburten.

2015 wurde Pink zur UNICEF-Botschafterin ernannt. Sie engagiert sich außerdem für Tierschutz und ist Mitglied der Tierschutzorganisation PETA.

Pink mal anders – beim Carpool Karaoke

Im Kult-Taxi von James Corden sitzen die größten Stars, machen Blödsinn und singen, was das Zeug hält. Die Idee: Mit spontanen Aktionen und in ungewöhnlichen Situationen erlebt man die Größen des Pop-Business mal ganz anders. Und natürlich war auch Pink schon dabei.

Du hast DNT aktiviert. Wir stellen die Verbindung zu YouTube erst her, wenn du dies erlaubst. Die Einwilligung ist freiwillig und gilt nur temporär. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Video bei YouTube ansehen.

Mehr Carpool Karaoke gibts hier.

Lieblingszitate von Pink

Du kriegst nur so viel Respekt wie du verlangst.

Ich hasse Rassismus. Ob weiß, schwarz, gelb oder rot – das ist doch völlig egal. Was soll dieser Blödsinn? Ich bin Pink – und das ist gut so!

Ich habe vor kurzem eine Knoblauchdiät gemacht. Der Erfolg: vier Kilo und acht Freunde weniger...

Meine Mum sagt immer: Wenn du nix Gutes über einen Menschen zu sagen hast, sag am besten gar nix.

Das Beste, was ich je tat, war die Schule abzubrechen. Ich wollte ein Rockstar werden und alle meine Lehrer sagten mir, dass ich es nie schaffen würde und ich glaube sie hassen mich noch immer.

Ich mag Menschen nicht so sehr – darum halte ich Hunde.

Musik hat die Wirkung einer Art Gruppentherapie.


Autor
Kira Urschinger
Autor
SWR3