Das Coachella Festival findet seit 1999 in der Wüste in Indio, Kalifornien statt. Jedes Jahr sorgt es unter Musik-Fans und Gossipgirls gleichzeitig für großen Gesprächsstoff. Fünf Gründe, warum das so ist.

1. Das Line-Up

Auf kaum ein Line-Up wird jedes Jahr im Januar so sehnsüchtig gewartet wie beim Coachella Festival. So spielt in diesem Jahr der Filmkomponist Hans Zimmer neben DJs wie Martin Garrix oder Popstars wie Lady Gaga auch alte alte Helden wie Radiohead oder New Order und natürlich auch Hip Hop wie von den Rappern Kendrick Lamar oder Travis Scott. Ganz nach Oben auf dem Line-Up schaffen es nur die ganz Großen. So lässt sich der Marktwert eines Künstlern immer gut an der Position im Line-Up ablesen.

2. Das Reunion-Festival

Totgeglaubte leben länger oder spielen für sehr, sehr viel Geld auf dem Coachella Festival. Wer hat nicht alles in den letzten Jahren dort sein Comeback verkündet: Ob Iggy Pop, Siouxsie and the Banshees, Pixies, Rage Against The Machine, Faith No More oder Outkast. Dieses Jahr werden New Order ihr Comeback geben. Selbst der in den Neunzigerjahren ermordete Rapper Tupac gab 2012 seinen Comebackauftritt als Hologramm:


3. Höchste Promidichte aller Festivals

Das Coachella findet in der Nähe von Los Angeles statt und zieht seit einigen Jahren Schauspieler, Models und Promis aus der ganzen Welt an. Die meisten Promis werden dabei auch gerne von großen Firmen eingeladen um mit deren Produkten lässig auf dem Festivalgelände zu posieren. Für einen solchen Besuch zahlen Firmen dann auch gerne mal fünfstellige Beträge.

4. Der Festivalstyle

Musik ist für viele Besucher des Coachella Festivals auch nur eine Nebensache, schließlich ist es auch eine große Bühne für den perfekten Festivalstyle. Anders als bei anderen Festivals müssen die Stars dort aber nicht auf Luxus verzichten und hängen tagsüber in ihren luxuriösen Unterkünften mit Pool in der Nähe des Festivalgeländes ab. So können sich Stars wie Taylor Swift oder Paris Hilton ganz entspannt im lockeren Festivallook präsentieren und so nebenbei die Trends für die nächste Saison setzen. Kein Wunder, dass ein großer schwedischer Modehersteller direkt eine ganze Kollektion zum Coachella präsentiert.

5. Der Kommerz drum herum

Auch in Sachen Internethypes sorgt das Festival immer wieder für die entscheidenden Trends für den Mainstream. So schaffen auch Apps auf dem Festival ihren Durchbruch für die breite Masse. Was sich auf dem Coachella durchsetzt, kann sich in der ganzen Welt durchsetzen. Kein Wunder also, dass weltweit genau hingeschaut wird, was die Zielgruppe auf dem Festival so abfeiert. Mit ihren Livestreams des Festivals auf Youtube erreicht das Festival dann auch die Leute, die sich das sehr teure Festival nicht leisten können.
Für viele Besucher ist die Musik da eigentlich nur noch Nebensache. Kein Wunder, dass sich einige TV-Sendungen schon über das Hipster-Publikum lustig machen: