Stand:

Elvis Presley hat ein bisschen traurig ausgesehen mit seinen roten Haaren,
wie er durch die Stadt gezogen ist, von Tonne zu Tonne.
Wobei das Leben auf der Straße gar nicht so schlecht war.
Da wusste nämlich keiner, dass er eigentlich der King persönlich ist.
New York klingt nicht wie Polizeisirenen,
sondern wie Wallstreet-Crash.

Manchmal kommst du dir teuer vor, und manchmal billig.
Du kannst zu jedem Playback singen, n’ Kamm oder n’ Löffel als Mikro.
Aber Gnade dir Gott, wenn du die Melodie vergessen hast.

Muhammed Ali war ein Krüppel.
Und wenn er in den Spiegel kuckte, dann kuckte das Elend zurück.
Nur - er war ein paar Fuß kleiner und ein paar Pfund schwächer.
Und wenn irgend wer auf ihn zugegangen ist, dann hat er sich versteckt.

Du kannst der King auf der Straße sein, wenn alle schlafen.
Und du kannst mit jedem kämpfen und sogar noch eine Chance haben dabei.
Aber wenn du keine Hände mehr hast, dann hast du auch keine Chance mehr.

Amerika: das sind keine Christen, die den ganzen Tag fromme Gebete leiern.
Das ist das Geräusch von Füßen, die nicht wissen, wo sie bleiben sollen.

Und Greta Garbo geht inkognito spazieren, und ihr Kleid glänzt im Mondlicht.
Eine lebende Legende, die keiner kennen will.
Da ist es dann ziemlich hart, eine Garbo zu sein.

Du kannst mit jedem auf der Bühne stehen, von der Wiege bis zu Bahre.
Aber wenn du den Text vergessen hast, dann bist du leider draußen.

Frank Sinatra hat ’New York’ vielleicht gesungen.
Aber die Melodie und der Rhythmus, dieser Swing - der kommt von den Schwarzen, die tot sind.


Autor
SWR3