Stand:

Nach sieben Tagen war er dann doch etwas müde, also sagte Gott:
’Pause! Jetzt machen wir erstmal einen Tag nur Picknicks mit Wein und was zu essen.’
Also holte er ein paar von den Menschen, die er erschaffen hatte,
erschuf noch ein paar Decken und dann saßen sie alle im Schatten.
Die Leute tranken ihren Wein und weil Gott grade mal da war,
begannen sie ihm Fragen zu stellen wie:

’Was ißt Du eigentlich?’
Oder: ’Gibt es Friseure im Himmel oder wer schneidet einem dort die Haare ?’
Und ein Witwer fragte ihn:

’Wenn ich jetzt hier auf der Erde ein Auge verliere,
wartet das dann oben im Himmel zusammen mit meiner Frau auf mich?’

Gott schlug die Beine übereinander und sah die Leute der Reihe nach an.
Die räusperten sich, weil ihnen das etwas unangenehm war,
aber dann schauten sie zurück.

Gott sagte:
’Da war einmal ein Junge,
der irgendwann mal mit blauen Haaren aufwachte.
Zuerst fand er das noch ziemlich komisch, aber als er dann rausging zum spielen,
da kam ihm doch so der ein oder andere Gedanke.
Was würden seine Freunde sagen, wenn sie ihn so sähen?
Lachen?
Oder fragen, ob er krank sei?’

Die Leute saßen im Garten und warteten.
Aber Gott sagte nichts mehr.
Also hat ihn dann einer gefragt:
’Entschuldigung, aber anscheinend hab ich das nicht so ganz kapiert.
War das jetzt eine Parabel oder ein Witz oder was ?’

Gott hat daraufhin die Beine wieder ausgestreckt und die Leute angeschaut.

Autor
SWR3