Stand:

Da bin ich!
In Paris - in meinen Schuhen von Paul Smith.
Die purpurroten – natürlich!!
Keine Frage!
Mir ging’s verdammt gut und keine Spur von Traurigkeit.
Mein Puls auf 180 und ich war einfach happy!

Die Jungs machten Stielaugen und nahmen Maß.
Ich lächelte sie an und schwang auf Kommando meinen Hintern!
Doch alle – ob sie wollten oder nicht - starrten nur auf meine Schuhe.

Und genau deshalb liebe ich diese Paul Smith Schuhe,
es ist einfach ein tolles Gefühl, diese knallroten Pumps zu tragen.

Es war kalt, aber ich spürte die Kälte nicht.
Ich war ein Niemand. Bis auf den Tag, an dem ich zum ersten Mal meine
purpurroten Schuhe anzog und durch die Straßen tanzte.

Jemand lief vorbei, stoppte und fragte mich:
„Woher, um Gottes Willen, haben Sie denn diese Schuhe her?“
„Aus London“, antwortete ich,
„dort wo selbst im Winter die Mädchen barfuß laufen
und keine Strumphosen tragen!“

Es ist mir egal, ob’s heiß oder kalt ist –
ob sie euch nun gefallen oder nicht!
aber ich trage immer meine purpurroten Schuhe von Paul Smith.

Autor
SWR3

Mehr zum Thema bei SWR3