Stand:

„Willkommen in der Realität,
bitte nehmen Sie Platz und schreiben Sie klar umrissen nieder, was Ihre Realität ist.“
Was sich ziemlich herablassend angehört hat.

Ich hab bis jetzt noch nie davon geträumt, ein Promi zu sein.
Und mir gefällt am besten der Gedanke,
dass meine beste Zeit erst noch kommt.

Die meisten Jungen und Mädchen halten ganz brav die Spur,
die sogenannte richtige Spur, kriegen jeden Kredit,
werden befördert, lesen alle Bücher und finden doch keine Antworten.
Und unsere Eltern werden immer älter,
und ich frag mich, ob sie sich nicht was Besseres für uns vorgestellt haben.
Und ob ihre Erinnerung nicht aus lauter kleinen Tragödien besteht.

Sie sagen dir zwar gerne, dass du dich an die Regeln halten sollst,
aber auf der anderen Seite der Grenze wartet halt was viel Besseres.

Ich möchte durch meine Schule rennen und es aus voller Lunge rausschreien:
Nämlich, dass diese sogenannte Realität nichts anderes ist als eine Lüge,
über der man stehen muss.
Aber damit will ich nicht bis zu meinem 10jährigen Klassentreffen warten.
Weil ich jetzt die Tür einschlagen möchte.
Und wenn ihr dann ins Klassenzimmer kommt,
und ich dann vor euch auf’m Tisch stehe,
vielleicht kapiert ihr dann, wofür die Zeit bis heute da war.

Autor
SWR3