Stand:

Je mehr ich sehe,
umso weniger kenne ich mich aus.
Und umso weniger kann ich mit all dem Zeug anfangen,
das ich für falsch oder richtig gehalten habe,
auf jeden Fall für unumstößlich.
Also frag mich gefälligst nicht nach so Zeug wie:
Krieg,
Gott,
Religion,
Liebe,
Sex,
Tod,
weil....

Jeder weiß doch, was auf der Welt schiefläuft.
Ich weiß nicht mal, was mit mir selber los ist.

Helfen kann dir keiner, außer du selbst.
Aber wir haben keine Erklärung für alles mögliche,
also rutschen wir auf Händen und Knien rum,
schauen zum Himmel auf,
langen nach den Sternen und beten zu einem
tauben,
blinden
und stummen Gott,
der einem auch nix erklärt.

Mein Gott, jetzt gibt’s mich schon so lange,
und mich zieht alles nur noch runter.
Ich bin eigentlich nur noch meine eigene Zeitlupe.

Autor
SWR3