Zwischen trostlosen Häuserfassaden,
bin ich umgeben, von bekannten Gesichter!
blass und verbraucht, mit eingebranntem Lächeln.
Immer pünktlich am Start für den täglichen Trott.
Aber sie treten auf der Stelle – kommen nicht vom Fleck,
und Tränen der Enttäuschung darüber trüben ihren ausdruckslosen Blick.

Resigniert ziehe ich den Kopf ein und möchte meine Sorgen ertränken.
Keine Aussicht auf eine bessere Zukunft!

Traurig und komisch zugleich: Die Träume, in denen ich sterbe,
sind die besten, die ich jemals hatte.
Aber dir davon zu erzählen, fällt mir schwer.

Die Gewissheit, dass die Menschen, trotz aller Mühe,
doch nur im Kreis laufen, ist schwer zu ertragen
Eine ziemlich verrückte Welt!

Sehnsüchtig erwarten die Kinder den Tag, an dem sie sich wohlfühlen können...
Zu früh gefreut! Daraus wird nie was!

Versetz dich in ihre Situation!
Setz dich hin und hör einfach zu!

Als ich in die Schule kam, war ich sehr aufgeregt!
Niemand da, der mich kannte!

Hallo, Lehrer, was steht auf dem Stundenplan?
Keine Antwort!
Du schaust durch mich hindurch, als wäre ich Luft!
Im Stillen denke ich: Irgendwie komisch und traurig zugleich!
Eine verrückte Welt!

Lern deine Lektion!
Und versuche Deinen Horizont zu erweitern!