Stand:

Komm mir jetzt bloß nicht wieder an damit, dass du mich liebst.
Deine Scheiß-Liebe hab ich dick bis obenhin.
Und ich will auch nicht hören, dass du mich anbetest.
Du willst doch nur wieder deine Psycho-Spielchen spielen.
Falls du das noch nicht gerafft hast: spielen kann ich auch.
Wenn ich dir also eine Strategie empfehlen dürfte:
Sei endlich mal gradeaus mit mir.
Du willst also reden.
Rede.
Gut, wenn du nicht mit mir reden willst, dann geh? ich.
Du willst dich also ändern?
Gut, meinetwegen. Aber ich ändere mich nicht mehr. Punkt.
Ja, so einfach ist das.
Ich hab einen anderen Mann. Der wartet draußen auf mich.
Du hattest deine Chance. Und noch eine gibt’s nicht.
Was? Was denkst du jetzt?
Wenn ich sage, dass ich fertig bin, dann bin ich fertig.
Und mit dir bin ich fertig.
Willst du was sagen?

Ach, jetzt würdest du gerne die Zeit zurückdrehen. Sehr hübsch.
Und wahrscheinlich willst du auch, daß ich immer noch dir gehöre.
Und dass ich dich zurück will.
Und dass wieder alles so schön einfach ist wie früher.
Pass mal auf: seit du weg bist, habe ich jede Gelegenheit genutzt, die ich hatte. Jede!
Wobei ich gewusst habe, dass es nicht besonders lange dauern würde,
bis du wieder ankriechst, weil ich dir fehle.

Du wolltest es so.
Du wolltest Spielchen spielen.
Und jetzt bettelst du mich an, damit ich da bleibe.
Und laberst was von ’Ich liebe dich’ und ’Ich vermisse dich’.
Hau ab, du Jammerlappen.
Nur weil ich dir sage, dass du gehen sollst,
laberst du jetzt rum, dass du mich zurück willst.
Ja, sowas kann passieren.
Warum ich dich rausschmeiße?
Weil du es noch nicht mal schaffst, dir neue Lügen auszudenken.
Schau dich doch an.
Und dann verschwinde.

Autor
SWR3

Mehr zum Thema bei SWR3