Stand:

Ich habe dir drei Jahre meines Lebens geschenkt,
und du hast immer gesagt, ich wäre deine Frau!
Aber was ist aus der Zeit geworden, als unser Leben so einfach war?

Jeder kennt meinen Namen und weiß:
Ich bin immer noch das gleiche Mädchen von damals!

Alles hat sich geändert, als du in meinem Leben aufgetaucht bist
und es durcheinander gebracht hast!
Zurück blieb mein gebrochenes Herz.
Doch damit willst du dich nicht auseinandersetzen.
Stattdessen wählst du den Weg des geringsten Widerstands,
reckst die Hände und resignierst mit den Worten:
„Ich halt’s hier nicht mehr aus und gehe!“

Warum ist es denn so verdammt schwer, mit mir zu reden,
wenn es so einfach ist, davon zu laufen?

Hier bin ich - und lass mich die Straße hinuntertreiben,
auf der Suche nach einem Zeichen, den Mann meiner Träume zu treffen.
Wann wird er endlich kommen?
Ich hab’s satt, weiter zu suchen und gehe zurück nach Pennsylvania, wo ich zu Hause bin.
Bleib, wo du bist und mach so weiter!
Aber mein Lieber, ich bin auf den Heimweg!

Aus Angst vor Auseinandersetzung wählst den einfachen Weg,
zuckst mit den Schultern und gehst davon.
Jetzt mache ich das gleiche.

Für mich war’s das! Also mach’s gut!
Was wirst du jetzt tun, wenn alle deine Ängste wahr werden?
Mein Herz und meine Seele, alles gehörte dir!

Doch ich habe dieses ewige Hin und Her satt und gehe zurück nach Philadelphia!
Du kannst, wie bisher, weitermachen –
Aber es ist höchste Zeit, einen Schritt nach vorn zu tun .

Immer nur davon zu laufen ist keine Lösung!

Autor
SWR3

Mehr zum Thema bei SWR3