Stand:

Du bist der einsamste Mensch,
den ich kenne.
Oberflächlich betrachtet sind wir zusammen,
aber im Grunde sind wir das nicht.

Ich blicke ins Glas
und starre in dein angespanntes, graues
regungsloses Gesicht und frage mich:
Gibt es darunter eine Seele aus Gold?

Gib acht auf diejenigen, die du liebst.

Baby, ich gehe jetzt.
Du brauchst jemand anderen (als mich).
Mein Herz hört nicht auf zu bluten.
Kannst du meine Wunden schließen?

Wir beide fangen an zu atmen,
als ich zusammenbreche.
Du liebst einen Schatten,
der nicht zurückkommen wird.

Früher oder später
werden wir alle aufwachen müssen
und versuchen alles zu vergessen.
Unter der Oberfläche – ist der Himmel vollkommen.

Gib acht, auf diejenigen, die du liebst.

Autor
SWR3