Stand:

Hallo – na, da sind wir beide ja wieder.

Irgendwie ganz vertraut und so wie früher,

wir trinken Wein, schlagen die Zeit tot,

versuchen die Rätsel des Lebens zu lösen.

 

Wie war dein Leben so? Ist ja schon 'ne Weile her,

Oh Gott, es ist schön, dein Lächeln zu sehen.

Auch wenn ich seh', dass du nach deinen Schlüsseln greifst,

und gleichzeitig einen Grund suchst, um nicht zu gehen.

 

Wenn du nicht weißt, warum du bleiben solltest,

wenn du nichts sagst, was dir im Kopf rumgeht,

Baby, dann atme ganz tief durch.

Wir müssen heute nacht nirgendwo sonst sein.

 

Möchtest du eine Erinnerung?

 

Ich hab dieses alte Foto ausgegraben

Schau mal, wie lang unsere Haare waren.

Es ist bittersüß, Dich lachen zu hören.

Dein Handy klingelt

Ich will keine Fragen stellen

 

Ich kann verstehn, wenn du jetzt gehst.

Wenn du bleibst, hab ich einen Plan.

Wir werden uns eine Erinnerung machen.

Willst du der Zeit ein Stückchen stehlen?

Dann kannst du die Melodie singen

und ich schreib den Text dazu.

 

Wollen wir uns eine Erinnerung machen?

Autor
SWR3