Stand:

Bis jetzt ging es immer nur um mich –
MICH und MICH!
Beziehungen hielt ich für reine Zeitverschwendung.
Ich wollte nie die bessere Hälfte von jemandem sein.
Ich pflegte immer zu sagen: „Meine Liebe hält nicht lange“.
Das war – BEVOR ich dich kennenlernte.

Wegen dir will ich sagen: Ja, ich will, ich will.
Es ist so, ich tu’s!
Davor war ich immer unentschlossen
Vielleicht JA, vielleicht nein.
Jetzt kann ich nicht ohne dich leben, kann nicht loslassen.
Oh Mann, worauf hab ich mich da bloß eingelassen?
Wegen dir will ich sagen: Ja, ich will, ich tu’s!

Sag mal, geht es eigentlich nur mir so?
Oder fühlst du dasselbe wie ich?
Du kennst mich gut genug, du weißt, dass ich keine
Spielchen spiele.
Ich verspreche dir, ich werde nicht kehrt machen und
dich fallen lassen.
Du kannst mir glauben, dass ich so noch nie zuvor gefühlt habe.
Baby, es gibt nichts, absolut nichts, was wir nicht zusammen durchstehen können.

Also – können wir jetzt sagen: Ich will, ich tu’s?

Ich und eine Familie, ein Haus.
Oh – könnten wir nicht eine Familie sein?
Und wenn ich achtzig bin und neben dir sitze,
dann erinnern wir uns daran, wie wir sagten:
Ja, ich will, ich tu’s.
Schau nur, wo wir da hineingeraten sind.
Deinetwegen sage ich:
Ja ich tu’s, ja ich liebe dich.

Autor
SWR3