Stand:

Bei dir muss es wohl haken.
Oder dein Hirn ist völlig aufgweicht, wenn du glaubst,
dass ich mir dich noch weiter antue.
Ich hab dir so ziemlich alles gegeben:
Liebe, Vertrauen und so weiter.
Aber es hat dir offenbar nicht gereicht.

Jede von diesen Gören war ’Nur eine Freundin’
und jede Wahrheit war in Wahrheit Lüge.
Du hast mich an der Nase rumgeführt,
warst jede Nacht unterwegs
und das wohl kaum allein.
Ich glaube nicht, dass ich so blind bin, wie du es gerne hättest.

Ich bin den ganzen Stress müde.
Also verschwend’ deinen Atem nicht weiter.
Weil alles, was ich noch für Dich habe, ist ein ’Und tschüss!’

Du musst verrückt sein,
oder einfach nur blöd
oder vielleicht völlig neben dir
zu glauben, dass ich dableibe, Schatz.
Also nimm deine Lügen und deine Betrügereien,
ich komme nämlich ganz hervorragend ohne zurecht.

Ich glaube, dass unsere Sonne nicht mehr scheint.
Und dass unsere Sterne auch nicht mehr richtig stehen.
Wahrscheinlich einfach nicht unsere Zeit.
Tut vielleicht weh, dich aufzugeben.
Aber ich hoffe Du weißt, dass ich drum bete,
dass du trotzdem irgendwann erwachsen wirst.

Autor
SWR3