Stand:

Eines Tages werde ich keine Angst mehr haben
vor meinen eigenen Gedanken,
werde nicht an mein Bett gekettet sein.
Eines Tages werde ich diesen Tag vergessen haben,
an dem er gegangen ist,
aber nicht heute.

Eines Tages werde ich niemanden mit Doktortitel brauchen,
der mir gegenüber sitzt und alles analysiert.
Vielleicht wird das Leben eines Tages wieder ein Spaziergang sein -
aber ganz sicher nicht heute.

Du weißt erst dann, wie traurig man sein kann,
wenn du vor Traurigkeit nicht einschlafen kannst.
Klar, eines Tages werde ich wieder friedlich schlummern wie ein Baby,
aber ganz sicher nicht heute.

Eines Tages wird der Schmerz mir als Lappalie erscheinen,
dann werde ich mich überhaupt
nur noch mit Mühe und Not daran erinnern
Ich werde der König des Krisenmanagements sein,
aber nicht heute.

Eines Tages werde ich nicht mehr weinen müssen,
wenn ich unser Lied höre.
Eines Tages werde ich
auch mal wieder aufstehen von diesem Badezimmerfußboden.
Stück für Stück werde ich dann wiederhergestellt sein,
aber ganz sicher nicht heute.

Du weißt gar nicht was das ist: glücklich sein,
wenn du es nur aus deinen Träumen kennst.
Irgendwann werde ich auch mal wieder Bekanntschaft machen
mit meiner eigenen Heiterkeit,
aber nicht heute.

Eines Tages wird der Gedanke an ihn nicht mehr so wehtun,
werde mich nicht dauernd ablenken müssen, um den Tag zu überstehen.
Ich schätze eines Tages wird es mir besser gehen,
aber heute ganz bestimmt nicht.

Autor
SWR3