Stand:

Die Zeit kann fliegen und die Tage vergehen,
das Tempo können wir nicht beeinflussen.
Seit 30 Jahren – Leben in der Stadt –
und jetzt werden wir alt.

Es gibt nichts mehr, was wir brauchen.
Und es gibt nichts mehr zu tun.
Also lass uns die Jahre, die uns noch bleiben
so verbringen wie die Sommer unserer Jugend.

Wir haben nie gewusst, was wir damals hatten
aber es ist nicht zu spät, um all das zurückzuholen.

Ich möchte in Harmonie und zur Musik der Kolibris aufwachen,
spüren, wie am Morgen das Sonnenlicht das Zimmer flutet,
will der Stille lauschen, deren Klang alles erfüllt,
den Duft der Rosen unserer Liebe aufnehmen,
an dem Tag an dem sie erblühten.

Lass uns zurückgehen
und diese einfache Welt, die wir kannten
wiederfinden!
Weil ich wieder mit dir auf dem Land leben will
Leben auf dem Land – mit dir.

Taxis und Staus,
U-Bahnen...
Vermisst du nicht die Tage,
an denen wir nur die Stille der Natur gehört haben?

Ich möchte mich nicht nur erinnern,
wenn es Erinnerungen gibt, die man wieder wahr machen kann.
Nur du und ich – mitten im meilenweitem Grün und Seen.

Bring mich zu dem friedlichen Ort, den ich so vermisse,
weil ich keinen einzigen Tag so weiterleben kann.

Mach nur das, was du immer tun wolltest.
Und lass uns wieder auf dem Land leben.
Leben auf dem Land – mit dir.

Autor
SWR3