Stand:

Ich versuche,
den Duft der Freiheit auszulöschen
und jedes Gesicht, das mir jemals begegnet ist.

Was übrig bleibt: etwas Erbarmungsloses.
Ich werde die Namen derer segnen,
die ich zurückgelassen habe.

Nachts wenn alles ganz still ist –
Lachst du dann? Oder - weinst du?
Versuchst du dich NICHT zu erinnern?
... alles wegzuschieben?

Ist es eine Frage des Schicksals
ob du liebst oder ob du hasst?
Versuchst du dich NICHT zu erinnern?

Ich sehe deine Augen
Und darin mein Spiegelbild.
Diesen zerissenen Himmel
fingen wieder an, zu verschmelzen.

Wir sind gleich.
Worum kann man noch kämpfen –
Wenn es gar keinen Weg zum Ziel gibt?

Autor
SWR3