Stand:

James:
Lass mich dich festhalten,
zum letzten Mal.
Es ist die letzte Gelegenheit,
nochmal so zu fühlen.
Aber du hast mich gebrochen.
Jetzt kann ich nichts mehr fühlen.

Wenn ich dich liebe
ist es so unglaubwürdig.
Ich kann nicht mal mich selbst überzeugen.
Wenn ich spreche,
ist es die Stimme eines anderen.

Es macht mich fertig...
Ich versuch weiterzumachen, aber es tut zu weh
Ich versuche zu verzeihen,
aber es reicht nicht aus
um alles wieder gutzumachen.

Auf kaputten Saiten kann man nicht spielen.
Man kann nicht fühlen, was das Herz nicht fühlen will.
Ich kann dir nicht etwas sagen, das nicht wahr ist.

Die Wahrheit tut weh.
Und Lügen sind noch schlimmer.
Wie kann ich dir mehr geben
wenn ich dich jetzt weniger liebe
als zuvor?

Nelly:
Was machen wir bloß?
Wir verwandeln uns zu Staub,
spielen „Zuhause“ in dem kaputten Rest,
der von uns übriggeblieben ist.

James & Nelly:
Wir rennen zurück durchs Feuer,
wo es doch nichts gibt,
was zu retten wäre.
Es ist, wie wenn man dem letzten Zug noch nachrennt
wenn es längst zu spät ist.

Autor
SWR3