Stand:

Seht das Volk durch die Augen seiner Menschen

Seht die Tränen, die wie Ströme vom Himmel fließen,

dort, wo scheinbar nur Grenzlinien verlaufen.

Dort, wo sich andere wegdrehen und nur seufzen,

sollt ihr euch erheben!

 

In Eurer Vergangenheit gibt es Unheil,

Euer Weg stößt auf Grenzen.

Was soll euch aus diesem Elend befreien?

Ihr müsst gar nichts so Außergewöhnliches leisten, einfach nur vergeben.

Auch denen, die eure Hilferufe nie gehört haben.

Ihr sollt Euch erheben und zum Himmel blicken!

Wo andere scheitern, werdet Ihr am Ende siegen.

Erhebt euch!

 

Ihr werdet es vielleicht nie erfahren, wenn ihr euch hängen lasst,

wenn ihr am Boden bleibt.

Also erhebt euch!

 

Früher oder später müssen wir versuchen...zu leben.

Autor
SWR3