Stand:

Manche sagen, die Liebe ist ein Fluss,
der das zarte Schilf ertränkt.
Andere sagen, sie ist eine Rasierklinge,
die deine Seele bluten lässt.

Manche sagen, die Liebe ist wie Hunger,
ein Bedürfnis, das ständig schmerzt.
Aber ich sage, die Liebe ist eine Blume
und du bist ihr einziger Samen.

Es ist das Herz, das nie tanzen lernt,
aus Angst, dass es bricht.
Es ist der Traum, der Angst vor dem Erwachen hat
und nie etwas wagt.
Es ist das, was sich nicht nehmen lässt
und anscheinend nicht geben kann.
Und die Seele, die aus Furcht vor dem Tod
nie richtig leben lernt.

Wenn die Nacht zu einsam war,
und der Weg zu lang,
dass du schon glaubst, dass Liebe nur was für Glückspilze und
die Starken ist,
dann denk dran, dass im Winter
tief unter dem bitterkalten Schnee
der Samen liegt, aus dem durch die Liebe der Sonne
im Frühling die Rose wird.

Autor
SWR3