Stand:

Sie:
Am Tag, an dem ich mein Hochzeitskleid anzog,
am Tag an dem ich heiraten wollte.
An eben diesem Tag hat er eine andere geheiratet.
Als ich davon erfuhr wurde ich sehr, sehr traurig.
Ich war wie gelähmt,
konnte nicht begreifen, wie er eine andere Frau heiraten konnte.
Einen Monat später saß ich gerade auf dem Balkon, als eine Bombe explodierte.
Damals habe ich ein Auge verloren.
Bis zum heutigen Tag bin ich traurig und ich habe nie geheiratet.

Er:

In jeder anderen Welt
Würdest merken, was los ist,
Und zulassen, dass alles in sich zerfällt.
Lächle ein ehrliches Lächeln
Und lass zu, dass du loslässt,
denn alles liegt in den Händen
eines verbitterten Mannes.
Verabschiede dich von der Welt
In der zu leben geglaubt hast.
Verbeuge dich
Und spiel die Rolle eines einsamen Herzens.

Verabschiede dich von der Welt,
in der du zu leben geglaubt hast.
Ich versuche, alleine zu leben,
aber einsam ist einfach so einsam
und weil ich eben ein Mensch bin, 
musste ich aufhören, mich zu wehren.

Also lächle ich, und versuche dieses Lächeln ehrlich aussehen zu lassen
versuche mich dazu zu bringen, loszulassen
Weil alles in den Händen
eines verbitterten Mannes liegt.
In jeder anderen Welt
Würdest du merken, was los ist.

Sie:
Ich werde meine Geschichte nie vergessen.
In meinem Gesicht kann man die Trauer nicht sehen.
Aber in mir drin bin ich immer noch sehr traurig. 

Autor
SWR3

Mehr zum Thema bei SWR3