Stand:

Den Kopf halte ich über Wasser,
meine Füße kommen nicht mehr bis zum Boden
und es fühlt sich so an,
als würde ich weit in der Ferne
am Horizont eine Sandbank sehen.
So ist es jedes Mal, wenn du nicht da bist.

Langsam treibe ich ab,
Welle für Welle...
Es fühlt sich an, als würde ich ertrinken,
während ich der Strömung standhalte.

Ich wünschte, ich könnte es dir leicht machen...
es dir leicht machen, mich zu lieben.
Aber ich suche noch nach einem Weg
und stecke hier fest...
auf der Suche nach den richtigen Worten

Langsam treibe ich ab,
Welle für Welle...

Autor
SWR3