Erst waren wir Feuer und Flamme füreinander,
dann habe ich deine Reifen zerstochen.
Unsere Liebe war wie ein heißes Feuer,
so dass wir komplett ausgebrannt sind -
Dabei hab ich’s dir absichtlich schwer gemacht,
als du hinter mir her warst.
So richtig nett war ich nicht zu dir.
Dann wurdest du meine Liebe, meine Droge….

Aber jetzt ist alles im Arsch.
Und ich bin ich auf der Flucht.
Mittlerweile so lange,
dass mich keiner mehr findet.
Und selbst DU hast mich wieder als hübsch in Erinnerung,
wenn du morgens aufwachst.

Und wenn mal das ganze Gift aus meinem Körper draußen ist
dann werden sie mich in einer Hotel-Lobby finden.
Denn jetzt kommen die richtig harten Zeiten.
(Das mit dir war was besonderes.)

Die ganze Nacht lang - Lachen und Liebe machen.
An manchen Tagen dieses Gefühl, kaum noch zu atmen.
Die Liebe hat uns high gemacht, bis zur Besinnungslosigkeit.
Seitdem bist du meine Pille, von der ich nicht mehr loskomme.
Der Alptraum, mit dem ich aufwache.
Du bist alles, an was ich denken kann.
Du, mein absolut perfekter Tiefpunkt.
Mein traumhaftes Trauma.
Meine Liebe, meine Droge.
Und jetzt sind wir im Arsch.

Du hast ein Loch in die Wand geschlagen.
Und ich hab’s eingerahmt.
Ich wünschte, ich könnte so fühlen wie du.
Dieses heilige Gefühl, dem alle hinterher jagen.
Aber wer nicht aufpasst und die Flamme am Brennen hält,
der wird erlöschen.

Jetzt sind wir so lange auf der Flucht,
dass uns keiner mehr findet.
Wer muss sterben, damit wir nicht vergessen,
dass wir uns blind so entschieden haben.
So. Jetzt werde ich eine Hotel-Lobby auseinandernehmen.
Denn die miesen Zeiten werden nicht leichter.
Und gestern abend habe ich vielleicht wieder Scheiße gebaut.

Autor
SWR3