Stand:

Mein Computer denkt mittlerweile,
dass ich schwul bin.
Ich hab auf dem Heimweg dieses Stück Dreck
auf den Champs-Élysées weggeworfen.

Das ist meine letzte Botschaft,
die ich durchs Internet schicke.
Alles, was ich noch zu sagen habe,
kommt in eine einzige Ausgabe.

Ich hab zu viele Freunde,
zu viele Leute, die ich nie treffen werde,
für die ich nie da sein werde.
Ich werde niemals für sie da sein,
weil ich nie DORT sein werde.

Wenn ich alles loswerden könnte,
würde es eines Tages zu mir zurückkommen?
Wie eine Nadel im Heuhaufen
oder ein teurer Stein?
Aber ich habe eine Begründung anzubringen:

Die APPS sind an allem schuld!
Schuld an all meinen Sorgen und meinem Schmerz
und dass ich mich so einsam fühle.

Aber - wo ist der Unterschied,
wenn sowieso alle den ganzen Tag
nur auf ihr Handy starren...


Autor
SWR3