Stand:

Jeder Splitter von einer zerbrochenen Tasse,
jedes gebrochene Versprechen,
jeder nicht ausreichende Grund,
jedes Gummiband kurz vor’m Zerreissen,
jedes Rennen um nix,
jeder Lottogewinner, der seinen Tippschein verloren hat,
jeder, der einen Freund braucht,
jedes Leben, das kein Ende hat,
jedes Knie, das sich nicht beugen will...
fällt dir alles zu Füßen.
Und ich krieche noch dazu.
Ich liege dir auch zu Füßen.
Wie alle anderen und alles andere:
Alle Schönheitsfanatiker, die du anziehst,
alle Aktion, die du nicht unter Kontrolle hast,
die Kompromisse, die du für andere machst.

Jeder Teenie mit Akne,
jedes kaputtgeschönte Gesicht,
jeder pflichtgezähmte Erwachsene,
jeder Fuß, der jemandem ins Gesicht tritt,
jeder Gefangene in einem Labyrinth,
jedes Blatt, in dem das As fehlt,
jedes Buch, das du nie gelesen hast, und jedes, das du grade anfängst,
jedes Essen, das du runtergewürgt hast, weil’s dir nicht geschmeckt hat,
jedes blaugehauene Auge,
jeder Zocker, der nicht verlieren kann,
jeder Popstar, der Pillen schmeißt,
jeder rückfällige Trinker,
jede Info,
jede große Idee,
jede Radiowelle,
alles, was unerreichbar ist,
alles was immer schon mal sein musste,
alles, inclusive meiner bescheidenen Person,

also was ich sagen wollte:
wir liegen dir zu Füßen.
Wir lieben dich nämlich.
Alle.

Autor
SWR3

Mehr zum Thema bei SWR3