Stand:

Was auch immer du tust,
ich weiß nicht, was es bedeuten soll.

Hinter uns liegt noch ein Schatten.
Müssen wir es uns erzählen,
dass in uns wieder etwas hochkommt?
Müssen wir allein auf der Erde sein, auch hier?

Gegen den Durst trinken...
Ich weiß nicht, was von uns bleiben wird.
Du sagst es, aber ich sehe es nicht.
Ich hab noch nie das Meer gesehen,
aber ich habe die Ertrinkenden gesehen.

Was tust du, um zu vergessen... um zu vergessen?
Der Regen klingt in unseren Stimmen.
Es gibt kein Lied, in dem ich nicht an dich denke,
in dieser unbewohnbaren Welt ist es besser,
auf den Tischen zu tanzen im Port Coton.
Wo wir uns wiedersehen....wo wir uns wiedersehen....

Und was auch immer ich tue,
ich weiß nicht, was es bedeuten soll.
Hinter uns liegt ein Schatten.
Ins Licht gehen – dort, wo das Leben ungeschminkt ist.
Im Port Coton, wo wir uns wiedersehen.
In dieser unbewohnbaren Welt ist es besser,
auf den Tischen zu tanzen – im Port Coton.
Wo wir uns wiedersehen...wo wir uns wiedersehen....

Autor
SWR3