STAND
AUTOR/IN

Gitarrist Brian May von der britischen Rockband Queen hat angekündigt, sich für eine Weile aus den sozialen Medien zurückzuziehen. Er will sich in dieser Zeit von einer Verletzung am Hintern erholen.

Die hat sich der 72 Jahre alte Musiker nach eigener Aussage in seinem Garten zugezogen. „Ich hab es geschafft, meinen Gluteus Maximus (großer Gesäßmuskel) in einem Moment übereifriger Gartenarbeit in Stücke zu reißen“, schrieb May auf Instagram zu einem Selfie mit Mundschutz aus dem Krankenhaus.

Brauche Ruhe

„Nein, das Virus hat mich bisher nicht gekriegt, Gott sei Dank“, betonte er in Anspielung auf die Coronavirus-Krise. In der Klinik habe er sich untersuchen lassen, um das ganze Ausmaß der Verletzung zu klären.

„Wie sich rausstellt, habe ich ganze Arbeit geleistet“, berichtete der Gitarrist. „Das ist schon ein paar Tage her, und ich werde für eine Weile nicht in der Lage sein, ohne sehr viel Unterstützung zu gehen oder zu schlafen, denn die Schmerzen sind erbarmungslos.“ Deshalb werde er in nächster Zeit sehr viel Ruhe brauchen, betonte er.

May: „Ich komme wieder“

„Bitte schickt mir kein Mitgefühl, ich brauche nur etwas heilende Stille für eine Weile“, so May. „Ich komme wieder, aber ich brauche ein komplette Pause, ok?“ Konzertverpflichtungen hat der Rockmusiker wegen der Coronavirus-Pandemie in nächster Zeit nicht. Eine Europa-Tournee von Queen und Sänger Adam Lambert, die in diesem Monat starten sollte, wurde auf 2021 verlegt.

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Hochrangige US-Republikaner haben genug „Bizarr“, „peinlich“, „wie in einer Bananenrepublik“

    Trumps Versuche, die verlorene Wahl zu wenden, gehen selbst seinen Helfern auf die Nerven. Derweil trennte sich das Anwaltsteam des Noch-Präsidenten von einer besonders umstrittenen Erfinderin von Verschwörungsgeschichten.  mehr...

  2. Weihnachten, Silvester, Unterricht Teil-Lockdown bis 20. Dezember? Was die Ministerpräsidenten jetzt beraten

    Bund und Länder werden am Mittwoch mit großer Sicherheit weiterreichende Corona-Maßnahmen beschließen. In einer Ländervorlage ist jetzt von einer weiteren Schließung von Gastronomie und Freizeiteinrichtungen bis zum 20. Dezember die Rede.  mehr...

  3. SWR3 Tatort-Check Kein „normaler“ Tatort: Der doppelte Ulrich Tukur

    Wie die bisherigen Fälle von Tukur als LKA-Ermittler Murot ist auch dieser keine normale Tatort-Kost. Nach dem Krimi-Sonntag checken wir nun die Realität: Angeblich soll jeder siebente Mensch einen Doppelgänger haben. Gibt es wirklich Menschen, die identisch aussehen?  mehr...

  4. Demo in Hannover „Querdenkerin“ vergleicht sich mit Sophie Scholl – vermeintlicher Ordner schmeißt entnervt hin

    Ein vermeintlicher Demo-Ordner wird derzeit im Netz von vielen gefeiert: Bei einer „Querdenken“-Demo gegen die Corona-Einschränkungen in Hannover unterbricht er die kruden Vergleiche der Rednerin. Wahrscheinlich handelt es sich bei dem vermeintlichen Ordner jedoch um einen eingeschleusten Provokateur.  mehr...

  5. Youtuber findet Staat zu lasch Neues Rezo-Video: „Wenn Idioten deine Freiheit und Gesundheit gefährden“

    Querdenker können auf Corona-Demos machen, was sie wollen, sagt Rezo: Ihre aggressiven Rechtsbrüche würden ebenso verharmlost wie ihre Verbindungen zu Rechtsextremen. Der Youtuber hat den Kanal voll und geht in seinem neuen Video voll ab.  mehr...

  6. Ticker zum Coronavirus Lauterbach: Feuerwerke wären der „perfekte Corona-Cocktail“

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Nach einem relativ lockeren Sommer gelten in Deutschland wie auch in vielen anderen Ländern wieder härtere Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie. Alle aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...