STAND
AUTOR/IN

1993 hatte er mit I Like To Move It einen Welthit. Jetzt ist der House-DJ Erick Morillo tot aufgefunden worden. Die Umstände und die Todesursache sind bisher unklar. Eigentlich wäre Morillo am Freitag vor Gericht gestanden.

Die Polizei fand Erick Morillo am 1. September in seinem Anwesen in Miami Beach. Er wurde 49 Jahre alt – die Todesursache ist noch ungeklärt.

Anschuldigung wegen sexueller Nötigung

Eigentlich wäre Morillo am Freitag nach seinem Tod vor Gericht gestanden. Der Musiker wurde wegen sexueller Nötigung festgenommen, hat die Anschuldigung aber abgestritten. Ein DNA-Test mit einem sogenannten Rape Kit, das zum Sammeln und Aufbewahren von Beweismitteln nach sexuellen Übergriffen verwendet wird, war jedoch positiv. Am 4. September wäre zu diesem Fall eine Anhörung angesetzt gewesen.

DJ Erick Morillos 90er Jahre Club-Hit

Seinen großen Club-Hit I Like To Move It veröffentlichte Erick Morillo Anfang der 90er unter dem Namen Reel 2 Real. Viele kennen den Song vielleicht aus dem Animationsfilm Madagascar.

Der kolumbianisch-amerikanische DJ war außerdem Gründer des Labels Subliminal Records. Zuletzt hat Morillo dieses Video auf seinem Instagram-Account gepostet, in dem er über seine Haltung zur Musik spricht. Seine Message: Tu was du liebst und sei kreativ. Lass dich nicht einengen und orientiere dich nicht an den anderen.

Had a great chat with @mistajam @raye @kevinsaunderson and @funkbutcher discussing Black Culture and Dance Music for @bbcradio1 (link in bio) Tuve una gran charla con @mistajam @raye @kevinsaunderson y @funkbutcher discutiendo sobre la Cultura Negra y la Música Dance para @bbcradio1 (enlace en perfil)

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Ticker zum Coronavirus Verfassungsschutz: Corona-Skeptiker radikalisieren sich

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. In Deutschland wurden 410 Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden gemeldet. Das ist ein neuer Höchstwert. Auch die Neuinfektionen steigen auf 18.633 Fälle an. Alle aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  2. Mit Protest-Botschaften auf den Türen Auto fährt ins Tor des Bundeskanzleramts

    Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der mit einem Auto in das Tor des Bundeskanzleramtes gefahren ist. Jetzt wird in alle Richtungen ermittelt.  mehr...

  3. Regeln gelten länger und werden strenger Bund-Länder-Treffen: Das sind die Ergebnisse

    Bund und Länder haben sich auf eine Verlängerung und Verschärfung der Corona-Regeln geeinigt. Wir erklären, was bis zum 20. Dezember gilt und welche Ausnahmen es für Weihnachten und Silvester geben soll. Und eine Psychologin gibt Tipps, wie man trotz weiterer Einschränkungen gut durch den Winter kommt.  mehr...

  4. Kunstwerk, Außerirdische oder Corona-Reset-Knopf? Geheimnisvolle Metallsäule mitten in der Wüste in den USA entdeckt

    Eigentlich wollte die Hubschrauber-Crew aus der Luft in einer abgelegenen Gegend nach Schafen Ausschau halten. Doch statt der Tiere entdeckten sie einen mysteriösen Monolithen - der jetzt für viel Aufregung sorgt.  mehr...

  5. Skandal in Uniform Zwei Polizisten in Rom haben Sex im Dienstwagen und die Kollegen hören per Funk mit

    Diese Geschichte hört sich an, als wäre es ein schlechtes Drehbuch eines Pornos: Zwei Polizisten aus Rom haben während ihres Dienstes Sex. Dabei kommen sie scheinbar auf das Service-Radio und lassen aus Versehen ihre Kollegen mithören.  mehr...

  6. Nicht nachmachen Junge schließt sich wegen Internetvideo in Paket-Schließfach ein

    In Bad Mergentheim hat sich ein Junge wegen eines Internetvideos in eine Paketstation eingeschlossen. Eine schlechte Idee, denn am Ende musste er von der Feuerwehr gerettet werden.  mehr...