STAND
AUTOR/IN
Benedikt Wiehle
Benedikt Wiehle (Foto: SWR3 Das Magazin)

Es ist eine der wichtigsten Nächte in der Musikwelt: Die Grammy Awards. Verliehen wurden sie Sonntagabend in Las Vegas. Wer hat dieses Jahr die meisten goldenen Grammofone geholt? And the Grammy goes to ...

Eigentlich hätten die 64. Grammys bereits am 31. Januar in Los Angeles vergeben werden sollen. Aufgrund der Omikron-Variante des Coronavirus wurde die Preisverleihung jetzt nachgeholt. Neben vielen Stars auf dem roten Teppich gab es auch ein Gedenken für Foo Fighters Schlagzeuger Taylor Hawkins und eine Rede des ukrainischen Präsidenten Selenskyj. Die wichtigsten Hauptkategorien bei den Grammys sind die sogenannten Big Four: Bester Newcomer, bestes Album, bester Song, beste Single.

Der Grammy gilt als wichtiger Preis in der Musikwelt (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

SWR3-Musikredakteur Matthias Kugler Das waren die Grammys 2022

Dauer

Das sind die wichtigsten Gewinner der Grammys 2022

Olivia Rodrigo ist die große Gewinnerin des Abends. Von insgesamt sieben Nominierungen konnte die 19-Jährige drei Grammys gewinnen: Als beste Newcomerin, für ihre Gesangsleistung auf ihrem Debüt-Album Sour und für die beste Solo-Performance mit ihrem Welthit Drivers License, der 2021 ihr Durchbruch war. „Das ist mein größter Traum, der wahr geworden ist“, sagte sie nach ihrem Sieg als beste neue Künstlerin und bedankte sich bei ihren Eltern für die Unterstützung ihrer Träume, die sie bereits als neunjähriges Mädchen gehabt hätte.

Für den Song des Jahres und für die Single des Jahres wurde Bruno Mars mit seiner R&B, Funk und Soul-Band Silk Sonic ausgezeichnet, die er zusammen mit Rapper Anderson Paak erst letztes Jahr gestartet hatte. Gewonnen haben sie beide Grammys mit ihrer allerersten Single Leave The Door Open. Während sich Bruno Mars auf der Bühne eine Zigarette anzündete, sagte Anderson Paak selbstironisch: „Wir versuchen ja wirklich bescheiden zu bleiben, aber in der Branche nennt man das Abräumen. Die Drinks gehen heute Abend auf Silk Sonic!

Der wichtigste Preis für das beste Album des Jahres ging an Jazz- und R&B-Musiker, Songwriter und Bandleader Jon Batiste, der bei uns noch wenig bekannt ist, spätestens jetzt aber einer der großen neuen Musikstars sein dürfte. Er gewann mit seinem Album We Are und bekam außerdem noch vier weitere Grammys, unter anderem für das beste Musikvideo zu seinem Song Freedom. Er glaube eigentlich gar nicht daran, dass es so etwas wie einen besten Künstler gebe, sagte der Musiker bei seiner Dankesrede: „Die kreativen Künste sind subjektiv und sie finden einen Menschen an einem bestimmten Punkt in seinem Leben, wenn er es am meisten braucht.“ Batiste hatte in diesem Jahr die meisten Nominierungen – nämlich gleich elf Stück.

Moment 1:

Foo-Fighters-Schlagzeuger Taylor Hawkins wird gewürdigt

Beste Rock-Performance (Making A Fire), bester Rock-Song (Waiting On A War) und bestes Rock-Album (Medicine At Midnight). Mit gleich drei Grammys wurde die Foo Fighters am Abend geehrt, doch niemand aus der Band war zur Preisverleihung gekommen – nur eine Woche nach dem überraschenden Tod ihres Schlagzeugers Taylor Hawkins.

Und jetzt wäre der Moment der Show gekommen, in dem ich die Foo Fighters angekündigt hätte“, sagte Moderator Trevor Noah. Eigentlich hätten die Foo Fighters auch bei der Show auftreten sollen, was nur wenige Tage vor dem Tod des Musikers angekündigt wurde. Stattdessen wurde Taylor Hawkins mit einem Video gewürdigt.

Moment 2:

Präsident Selenskyj richtet sich an die Musikwelt

Per Videobotschaft war der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj der Preisverleihung zugeschaltet. Er berichtete vom Leid der Menschen in seinem Land. Nichts sei gegenteiliger zu Musik als die „Stille von zerstörten Städten und getöteten Menschen“, sagte Selenskyj. Russland bringe „mit seinen Bomben eine schreckliche Stille“ in die Ukraine. „Füllt die Stille mit eurer Musik. Füllt sie heute, um unsere Geschichte zu erzählen. Sagt in euren sozialen Netzwerken die Wahrheit über den Krieg, im Fernsehen, unterstützt uns auf jede erdenkliche Weise.“ Er träume davon, dass die Menschen in den umkämpften ukrainischen Städten wieder frei leben könnten – „so frei, wie ihr auf der Grammy-Bühne.“

Here is Ukrainian President Volodymyr Zelenskyy's pre-taped speech at the #Grammys, introducing a performance for Ukraine from John Legend: "Our musicians wear body armor instead of tuxedos. They sing to the wounded in hospitals." https://t.co/rjX2S54hkr https://t.co/43fcZTrjQK

Moment 3:

John Legend singt Free für die Ukraine

Soulsänger John Legend bekam bei den Grammys einen Ehrenpreis. Es handelt sich dabei um den zum ersten Mal verliehenen „Global Impact Award“ (Weltweiter-Wirkungs-Preis). Er werde damit für seine persönlichen und professionellen Erfolge in der Musikindustrie geehrt, hieß es von der verantwortlichen Recording Academy. Es ist bereits sein 13. Grammy. Auch er war bei der Show aufgetreten – zusammen mit Musikerinnen und einer Dichterin aus der Ukraine, während auf der Leinwand hinter ihnen Bilder aus dem Krieg gezeigt wurden. Seine Performance stand ganz im Zeichen der Solidarität mit der Ukraine.

Highlights der Show: Auftritte bei den Grammys 2022

Eröffnet hatten die Preisverleihung Silk Sonic. Bei den Grammys aufgetreten waren außerdem Justin Bieber, die frischgekürte Oscar-Gewinnerin Billie Eilish (sie trug bei ihrer Performance ein T-Shirt mit dem Gesicht von Taylor Hawkins), Lady Gaga, die dreifache Gewinner Olivia Rodrigo, Rapper Lil Nas X, Country-Sänger Chris Stapleton, die K-Pop-Superstars BTS, Lenny Kravitz und der fünffache Grammy-Gewinner Jon Batiste.

Gewinnerinnen und Gewinner der Grammys 2022

Record of the Year/Single des Jahres

ABBA - I Still Have Faith in You
Jon Batiste - Freedom
Tony Bennett & Lady Gaga - I Get a Kick Out of You
Justin Bieber Featuring Daniel Cesar & Giveon - Peaches
Brandi Carlile - Right on Time
Doja Cat Featuring SZA - Kiss Me More
Billie Eilish - Happier Than Ever
Lil Nas X - Montero (Call Me by Your Name)
Olivia Rodrigo - Drivers License
Silk Sonic - Leave the Door Open

Album of the Year/Album des Jahres

Jon Batiste - We Are
Tony Bennett & Lady Gaga - Love for Sale
Justin Bieber - Justice (Triple Chucks Deluxe)
Doja Cat - Planet Her (Deluxe)
Billie Eilish - Happier Than Ever
H.E.R. - Back of My Mind
Lil Nas X - Montero
Olivia Rodrigo - Sour
Taylor Swift - Evermore
Kanye West - Donda

Song of the Year/Song des Jahres

Ed Sheeran - Bad Habits
Alicia Keys & Brandi Carlile - A Beautiful Noise
Olivia Rodrigo - Drivers License
H.E.R. - Fight for You
Billie Eilish - Happier Than Ever
Doja Cat Featuring SZA - Kiss Me More
Silk Sonic - Leave the Door Open
Lil Nas X - Montero (Call Me by Your Name)
Justin Bieber Featuring Daniel Cesar & Giveon - Peaches
Brandi Carlile - Right on Time

Best New Artist/Beste neue Künstlerin – bester neuer Künstler

Arooj Aftab
Jimmie Allen
Baby Keem
Finneas
Glass Animals
Japanese Breakfast
The Kid Laroi
Arlo Parks
Olivia Rodrigo
Saweetie

Best Pop Solo Performance/Beste Pop-Solo-Performance

Justin Bieber - Anyone
Brandi Carlile - Right on Time
Billie Eilish - Happier Than Ever
Ariana Grande - Positions
Olivia Rodrigo - Drivers License

Best Pop Vocal Album/Bestes Pop-Gesangs-Album

Justin Bieber - Justice (Triple Chucks Deluxe)
Doja Cat - Planet Her (Deluxe)
Billie Eilish - Happier Than Ever
Ariana Grande - Positions
Olivia Rodrigo - Sour

Best Rock Performance/Beste Rock-Performance

AC/DC - Shot in the Dark
Black Pumas - Know You Better (Live From Capitol Studio A)
Chris Cornell - Nothing Compares 2 U
Deftones - Ohms
Foo Fighters - Making a Fire

Best Rock Song/Bester Rock-Song

Weezer - All My Favorite Songs
Kings of Leon - The Bandit
Mammoth WVH - Distance
Paul McCartney - Find My Way
Foo Fighters - Waiting on a War

Best Rock Album/Bestes Rock-Album

AC/DC - Power Up
Black Pumas - Capitol Cuts - Live From Studio A
Chris Cornell - No One Sings Like You Anymore Vol. 1
Foo Fighters - Medicine at Midnight
Paul McCartney - McCartney III

Best Pop Group Performance/Beste Pop-Gruppen-Performance

Tony Bennett & Lady Gaga - I Get a Kick Out of You
Justin Bieber & Benny Blanco - Lonely
BTS - Butter
Coldplay - Higher Power
Doja Cat Featuring SZA - Kiss Me More

Best Music Video/Bestes Musikvideo

AC/DC - Shot in the Dark
Jon Batiste - Freedom
Tony Bennet & Lady Gaga - I Get a Kick Out of You
Justin Bieber Featuring Daniel Caesar & Giveon - Peaches
Billie Eilish - Happier Than Ever
Lil Nas X - Montero (Call Me by Your Name)

Der Grammy gilt als wichtiger Preis in der Musikwelt (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Das goldene Grammofon, die Trophäe bei den Grammys. Wer sie gewinnt, entscheiden die 13.000 Mitglieder der Recording Academy. Picture Alliance

Anspielung auf Will Smiths Oscars-Ohrfeige

Gleich zu Beginn machte Grammy-Moderator Trevor Noah einen Witz im Bezug auf die Oscar-Gala vor einer Woche: „Wir werden Musik hören, wir werden tanzen, wir werden singen, wir werden die Namen von Menschen aus unseren Mündern lassen und wir werden Auszeichnungen vergeben.“ Bei der Oscar-Verleihung hatte Will Smith den Komiker Chris Rock auf der Bühne ins Gesicht geschlagen, nachdem der einen Witz über Smiths Frau gemacht hatte. Danach hatte der Schauspieler von seinem Platz aus gerufen: „Lass den Namen meiner Frau aus deinem verdammten Mund!“

Oscars 2022 Will Smith: Oscar-Akademie sperrt den Star für zehn Jahre nach Ohrfeige

Will Smith hat Chris Rock live auf der Bühne bei den Oscars eine schallende Ohrfeige gegeben. Jetzt bestraft ihn die Oscar-Akademie.  mehr...

Kanye West durfte nicht bei den Grammys spielen

Nominiert war er zwar, aber aufgetreten war Rapper Kanye West bei der Show nicht. Der Grund dafür: sein Verhalten im Internet. Offenbar sei ein Auftritt des Rappers geplant gewesen, doch die Recording Academy habe ihm diesen kurzfristig abgesagt, berichteten amerikanische Medien. Bei Instagram war Kanye West, der sich seit kurzem nur noch Ye nennt, über seine Ex-Frau Kim Kardashian und deren neuen Lebensgefährten hergezogen. Nach einem Beitrag über den Comedian Trevor Noah, Moderator der diesjährigen Grammys, wurde Kanye Wests Instagram-Account aufgrund von Hassrede gesperrt. Auch dabei war es inhaltlich um seine Ex-Frau gegangen.

Meistgelesen

  1. Schwere Lungenkrankheit Sorge um Chris Martin: Coldplay muss Konzerte verschieben

    Dem 45-jährigen Coldplay-Frontmann wurde wegen einer Lungeninfektion "strikte Ruhe" verordnet.  mehr...

    NOW SWR3

  2. Flut im Ahrtal Jetzt veröffentlicht: Hier sind die Videos aus dem Polizei-Hubschrauber!

    Die schockierenden Videos der Polizei aus der Flutnacht im Ahrtal wurden jetzt durch das Innenministerium veröffentlicht. Hier kannst du sie dir ansehen!  mehr...

    PLAY SWR3

  3. Stuttgart

    Der Grund ist absurd... A8: Familie stellt brennendes Auto an Tankstelle ab und fährt mit Taxi davon

    An der A8 bei Stuttgart hat eine Familie ihr brennendes Auto an einer Tankstelle abgestellt. Nach Angaben der Polizei nur fünf Meter von den Zapfsäulen entfernt.  mehr...

  4. Daniel-Craig-Nachfolger gesucht Wer wird neuer James Bond?

    Vor 60 Jahren kam „Dr. No“ in die Kinos, der erste Bond-Film. Neben Sean Connery haben auch Roger Moore und zuletzt Daniel Craig 007 gespielt. Jetzt wird ein neuer Agent gesucht. Wer soll es werden?  mehr...

  5. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Fußball-WM 2030 in Spanien, Portugal und der Ukraine?

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  6. „Time is Brain“ Warum immer mehr junge Menschen einen Schlaganfall erleiden

    Das Alter für Schlaganfälle verschiebt sich: Immer häufiger sind auch junge Menschen betroffen. „Schlaganfall, ich? Jetzt schon?“ Was sind Risikofaktoren und wie reagierst du im Zweifel?  mehr...

    NOW SWR3