STAND
AUTOR/IN

Am Mittwoch um kurz vor 12 Uhr haben viele deutsche Künstler Bilder, Videos und Texte mit dem Hashtag #impfenschützt bei Social Media gepostet. Das steckt dahinter.

#impfenschützt sei eine Aktion, initiiert von der Punk-Band Die Ärzte und deren Schlagzeuger Bela B. Das hat das Akustik-Duo Das Lumpenpack bei Instagram gepostet. Dort heißt es auch, dass Fans unter Posts der Künstler kommentieren sollen, wenn sich Impfgegner formieren.

Die Ärzte selbst, die weder bei Instagram, Twitter oder Facebook sind, haben auf ihrer Homepage ein Statement gepostet. Darin erklären sie unter anderem, wieso sich sie als Band dazu entschieden haben, sich impfen zu lassen.

Wir würden Euch gerne bitten, unserem Beispiel zu folgen. Ihr habt damit auch die Zukunft der Kultur in der Hand (bzw. im Arm). Ein kleiner Schritt für jeden von uns, ein großer Schritt für die Gesellschaft – damit es nicht mehr so lange dauert, bis auch wieder Konzerte, Club- und Theaterbesuche unter normalen Bedingungen möglich sind. Damit wir uns endlich wieder entspannt umarmen und miteinander feiern können.

Auf seiner Instagram-Seite hat Jan Delay das Statement seiner Musik-Kollegen geteilt. Dazu schreibt er: „es läuft ja schon ganz gut gerad, aber damit es wirklich auf dauer und überall konzerte und veranstaltungen wie früher gibt, müssen sich mehr leute impfen lassen.“

Diese Bands beteiligen sich noch an der Aktion

Punk-Kollegen Die Toten Hosen teilen ein Foto, bei dem Sänger Campino bei einem Konzert Crowdsurfing macht. Im Kommentar heißt es: „Impfen schützt!“ Im Bild steht geschrieben #impfenhilft

​Joris hat ein Video aufgenommen. Es beginnt mit der Information, dass auf anderen Kanälen gerade Ähnliches passiere wie auf seinem. Um wieder zu Konzerten und Festivals wie vor Corona zurückzukehren, wolle er seine Fans dazu aufrufen, sich impfen zu lassen, um wieder in großen Mengen zusammenkommen zu können.

Silbermond haben einen Post mit mehreren Seiten Text bei Instagram gepostet. Auch sie berichten, dass sich die ganze Band hat impfen lassen. Ihnen gehe es einerseits um die Gesundheit, anderseits darum, bald wieder Konzerte möglich zu machen.

Milky Chance bezeichnen als einen Akt der Solidarität. Es gehe um Live-Konzerte, aber auch um die eigene Sicherheit und die aller anderen.

Auch das Festival Southside beteiligt sich an der Aktion der Künstler und Bands: „Wir wissen, dass ihr das nun schon tausend Mal gehört habt. Der Unterschied ist, dass ihr dieses Mal wirklich was tun könnt, damit die Leute, die euch diese Erlebnisse bieten, die ihr so vermisst, nicht abkacken.“

Hallo, liebe Festival-Maniacs.
Jetzt mal ohne Flachs: Ihr fragt euch doch auch, wie es mit eurer Lieblingsbeschäftigung...Posted by Southside Festival on Wednesday, August 25, 2021

Meistgelesen

  1. „Tragischer und ungewöhnlicher Unfall“ Kapstadt: Bienenschwarm überfällt und tötet 64 Brillenpinguine

    Das klingt nicht nur schlimm, das ist schlimm: Ein Schwarm Bienen hat in Südafrika Dutzende Pinguine getötet. Aber warum?  mehr...

  2. Friedberg

    Autobahn lange gesperrt Polizei bestätigt: Geisterfahrer für tödlichen A5-Unfall verantwortlich

    Vier Autos sind auf der A5 bei Friedberg am Sonntagmorgen ineinander gerast. Dabei gab es Tote und Verletzte. Nun ist klar: Es war ein Geisterfahrer.  mehr...

  3. Idar-Oberstein

    Tatverdächtiger war sauer: Kein Bier ohne Maske Idar-Oberstein: Kassierer wegen Maskenpflicht erschossen

    Der junge Kassierer an der Tankstelle hat nur seinen Job gemacht. Er wies einen Kunden auf die Maskenpflicht hin, da dieser ohne Maske Bier kaufen wollte. Das kostete ihn das Leben.  mehr...

  4. Lavafontänen auf den Kanaren Vulkanausbruch auf La Palma: Hunderte Häuser unbewohnbar

    Seit Sonntagnachmittag spuckt ein Vulkan auf der Kanareninsel La Palma Lava. Seitdem hat er schon Hunderte Häuser unbewohnbar gemacht.  mehr...

  5. SWR3 New Pop 2021 Die schönsten Konzertmomente gibt's hier

    Hat das Spaß gemacht! So lange haben wir mit euch drauf gewartet und es hat sich gelohnt. Die Best-ofs aus den Konzerten von Griff, Álvaro Soler und Co. findet ihr hier  mehr...

  6. Köln

    SWR3 Tatort-Check „Der Reiz des Bösen“: Hervorragender Tatort aus Köln

    Bei Ballauf und Schenk in Köln geht es um Frauen, die einen Mann lieben, der im Gefängnis sitzt. Und darum, was passiert, wenn irgendwann der Tag der Entlassung kommt. Ein Tatort, der den inneren Kampf der Männer mit Gut und Böse zeigt. Sehr sehenswert, sagt SWR3-Redakteur Michael Haas.  mehr...