STAND
AUTOR/IN

Es sind intime Fotos aus dem Krankenhaus und dazu ein emotionaler Text, den Model Chrissy Teigen bei Instagram postet. Die Ehefrau von Soul-Sänger John Legend hat eine Fehlgeburt erlitten.

John Legend und Chrissy Teigen: Trauer in Social Media

Auf ihrem Instagram-Profil hat Chrissy Teigen fünf schwarz-weiß Bilder und einen Text geteilt. Die Fotos zeigen sie und John Legend im Krankenhausbett, manche sogar mit ihrem Baby im Arm.

Wir sind geschockt und empfinden Schmerz, wie man ihn sonst nur vom Hören kennt. Die Art von Schmerz, die wir noch nie zuvor gefühlt haben.

Chrissy Teigen bei Instagram

We are shocked and in the kind of deep pain you only hear about, the kind of pain we’ve never felt before. We were never able to stop the bleeding and give our baby the fluids he needed, despite bags and bags of blood transfusions. It just wasn’t enough. . . We never decide on our babies’ names until the last possible moment after they’re born, just before we leave the hospital.  But we, for some reason, had started to call this little guy in my belly Jack.  So he will always be Jack to us.  Jack worked so hard to be a part of our little family, and he will be, forever. . . To our Jack - I’m so sorry that the first few moments of your life were met with so many complications, that we couldn’t give you the home you needed to survive.  We will always love you. . . Thank you to everyone who has been sending us positive energy, thoughts and prayers.  We feel all of your love and truly appreciate you. . . We are so grateful for the life we have, for our wonderful babies Luna and Miles, for all the amazing things we’ve been able to experience.  But everyday can’t be full of sunshine.  On this darkest of days, we will grieve, we will cry our eyes out. But we will hug and love each other harder and get through it.

Chrissy Teigen schreibt von medizinischen Komplikationen: Ihre Blutungen hätten, trotz vieler Transfusionen, nicht gestoppt werden können. Das Baby habe nicht die benötigten Flüssigkeiten bekommen.

Sein Name ist Jack

In dem sehr persönlichen Instagram-Text heißt es außerdem, dass John Legend und Chrissy Teigen die Namen ihrer beiden anderen Kinder Luna Simone (4) und Miles Theodore (2) immer erst kurz nach der Geburt ausgesucht haben – doch diesmal war es anders.

Wir hatten aus irgendeinem Grund begonnen, diesen kleinen Kerl in meinem Bauch Jack zu nennen. Jack hat so hart dafür gekämpft, Teil unserer kleinen Familie zu werden – und das wird er für immer sein.

Chrissy Teigen bei Instagram

Driving home from the hospital with no baby. How can this be real.

Tausende Beileidsbekundungen im Netz

Bei Instagram und Twitter kommentieren hundertausende Menschen die Fotos von John Legend, Chrissy Teigen und Jack. Auch Beleidbekundungen einiger Promi-Kollegen sind dabei.

We’re always here for you and love you guys so much.

Kim Kardashian bei Instagram

My heart breaks for you and John. I am so sorry for your loss. Sending you and your family so much love. Love you beautiful.

Paris Hilton bei Instagram

Sending so much love to you right now.

Channing Tatum bei Instagram

Wie diese Twitter-Nutzerin schreiben viele, wie beeindruckt sie seien, dass John Legend und Chrissy Teigen so offen mit diesem Thema umgehen und so anderen Familien, und vor allem Frauen, Mut machen und ihnen das Gefühl geben, mit dem Verlust eines Babys nicht allein zu sein.

@chrissyteigen also, thank you for sharing this so honestly and so publicly. for too long families--especially women--went through this kind of thing in secret, making more and more people feel alone and sometimes ashamed. you are so appreciated.

Chrissy Teigen hatte gesundheitliche Probleme

Bereits Mitte September hatte Chrissy Teigen in einem Instagram-Video berichtet, dass sie aus gesundheitlichen Gründen im Bett bleiben müsse. Am 29. September wurde sie mit Blutungen ins Krankenhaus eingeliefert.

SWR3-Reportage: Totgeburt & Sternenkinder „Die Schuld wird immer bei mir bleiben“

Wie fühlt es sich an, ein Kind auf die Welt zu bringen, das nie leben wird? Jessica aus Mainz erzählt, wie sie ihre Totgeburt erlebt hat – und wie sie dann doch noch das Glück fand.  mehr...

Partnertattoo erinnert an Jack

Mit einem gemeinsamen Tattoo wollen John Legend und Chrissy Teigen ihren Jack immer bei sich tragen:

Instagram

31.01.2019: Chrissy Teigen postet Video, das zeigt wie John Legend Schwimmen lernt

„So stolz“, schreibt Chrissy Teigen auf Instagram zu dem Video. Dort ist ihr Mann John Legend zu sehen, wie er Schwimmen lernt – im Alter von 40 Jahren. Im Video schwimmt Sänger John Legend von einem Beckenrand zum anderen und wird dabei von einer Schwimmlehrerin beaufsichtigt.

adult swim with @kidswimla - so proud!!!

Die erste Schwimmstunde seit er ein kleiner Junge war

Der Sänger hatte zuvor auf Twitter geschrieben, dass er gar nicht richtig schwimmen könne. Die Schwimmstunde jetzt sei die erste, seitdem er fünf Jahre alt war.

I can't really swim. Today I took my first swim lesson since I was like 5. My dad learned in his 60's so I feel like I'm ahead of schedule.

Daraufhin meldeten sich mehrere Olympia-Medaillen-Gewinner aus dem US-Schwimmteam bei ihm und boten Schwimmunterricht an. Und das US-amerikanische Rote Kreuz twitterte: „Glückwunsch! Es ist wichtig über Wassersicherheit Bescheid zu wissen und Schwimmen zu lernen – in jedem Alter.“

@johnlegend Congrats! Learning about water safety and how to swim are important at any age. #BetterLateThanNever

Schwimmen lernen können alle

In Deutschland können immer weniger Menschen schwimmen. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) spricht sogar davon, dass Deutschland zum „Nichtschwimmerland“ werden könnte.

Eine von der DLRG in Auftrag gegebene forsa-Umfrage hat im vergangenen Jahr aufgezeigt, dass 59 Prozent der Zehnjährigen keine sicheren Schwimmer sind. 61 Prozent der 14- bis 29-Jährigen bezeichnen sich als sichere Schwimmer. In der Altersklasse 45 bis 59 sind es nur noch knapp die Hälfte.

Als Gründe nennt die DLRG, dass immer mehr Schwimmbäder schließen und es in den Grundschulen kaum Schwimmunterricht gebe. Außerdem fehle bei vielen Eltern das Engagement, ihre Kinder bis zum Schwimmabzeichen Bronze zu bringen. Flüchtlinge stellen laut DLRG eine besondere Risikogruppe dar, denn in vielen Herkunftsländern gehört das Schwimmenlernen nicht zum Aufwachsen dazu.

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Ticker zum Coronavirus Verfassungsschutz: Corona-Skeptiker radikalisieren sich

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. In Deutschland wurden 410 Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden gemeldet. Das ist ein neuer Höchstwert. Auch die Neuinfektionen steigen auf 18.633 Fälle an. Alle aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  2. Mit Protest-Botschaften auf den Türen Auto fährt ins Tor des Bundeskanzleramts

    Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der mit einem Auto in das Tor des Bundeskanzleramtes gefahren ist. Jetzt wird in alle Richtungen ermittelt.  mehr...

  3. Regeln gelten länger und werden strenger Bund-Länder-Treffen: Das sind die Ergebnisse

    Bund und Länder haben sich auf eine Verlängerung und Verschärfung der Corona-Regeln geeinigt. Wir erklären, was bis zum 20. Dezember gilt und welche Ausnahmen es für Weihnachten und Silvester geben soll. Und eine Psychologin gibt Tipps, wie man trotz weiterer Einschränkungen gut durch den Winter kommt.  mehr...

  4. Kunstwerk, Außerirdische oder Corona-Reset-Knopf? Geheimnisvolle Metallsäule mitten in der Wüste in den USA entdeckt

    Eigentlich wollte die Hubschrauber-Crew aus der Luft in einer abgelegenen Gegend nach Schafen Ausschau halten. Doch statt der Tiere entdeckten sie einen mysteriösen Monolithen - der jetzt für viel Aufregung sorgt.  mehr...

  5. Skandal in Uniform Zwei Polizisten in Rom haben Sex im Dienstwagen und die Kollegen hören per Funk mit

    Diese Geschichte hört sich an, als wäre es ein schlechtes Drehbuch eines Pornos: Zwei Polizisten aus Rom haben während ihres Dienstes Sex. Dabei kommen sie scheinbar auf das Service-Radio und lassen aus Versehen ihre Kollegen mithören.  mehr...

  6. Nicht nachmachen Junge schließt sich wegen Internetvideo in Paket-Schließfach ein

    In Bad Mergentheim hat sich ein Junge wegen eines Internetvideos in eine Paketstation eingeschlossen. Eine schlechte Idee, denn am Ende musste er von der Feuerwehr gerettet werden.  mehr...