Wer, bitte schön, ist dieser Newcomer Mark Forster? Das fragte man sich 2012. Die Antwort: ein Pälzer Bub mit dem Hit "Auf dem Weg".

Geboren wird der sympathische Songwriter (bürgerlich Mark Cwiertnia) am 11.1.1984 in einem kleinen Ort in Rheinland-Pfalz.

Winnweiler ist ganz exakt auch die erste Station 'auf seinem Weg', schon bald der Umzug MARK FORSTERs nach Berlin.

Den Jakobsweg absolviert er mit Mitte zwanzig, dann ein abgebrochenes Jurastudium, eine Weile als Pianist und schließlich der Sidekick von Kurt Krömer.

Das Studio in Kreuzberg, die gemeinsame Kaffeemaschine mit Peter Fox und Seeed. Texten mit dem iPhone und komponieren am Klavier. Auf Tour mit Laith Al-Deen.

2012: Der 28-jährige Mark Forster hat sein Debütalbum "Karton" fertig, welches Anfang Juni veröffentlicht wird.

Die erste Single-Auskopplung "Auf dem Weg" handelt von jemandem, der immer nur geradeaus läuft, so schnell er kann.

2014 kommt MARK FORSTERs zweites Album "Bauch und Kopf", erste Single daraus gleich ein Hit, "Au Revoir".

Nach dem erfolgreichen Projekt EFF (Felix Jaehn + Forster) und dem Hit "Stimme" kommen in 2016 die Singles "Wir sind groß" und "Chöre" (Charts #2), im Juni das Album "Tape" (#2), dieses natürlich auch auf C60 Cassette.

2017 punkten die Singles drei und vier aus dem Erfolgsalbum "TAPE".

Titel Jahr Typ
Sowieso Single
Kogong Single
Wir sind groß Single
Tape Album
Chöre Single
Bauch Und Kopf Single
Bauch und Kopf Single
Au Revoir Single
Flash Mich Single
Bauch und Kopf Album
Karton Album
Auf dem Weg Single
Zu dir (Weit weg) Single