Stand:

Geboren wurde das Ausnahmetalent JONAS MYRIN im schwedischen Örebro, 100.000 Einwohner, 150 Kilometer von Stockholm. Seine Eltern liebten Musik, der Vater, ein Journalist, besaß eine umfangreiche Plattensammlung: Jazz, Folk, Latin, Psychedelic, Pop, Rock - eine perfekte Schule. Neben ihrer eigentlichen Arbeit leisteten die Eltern Missionsarbeit in den ärmeren Regionen der Welt, was Jonas schon im Kindesalter in die entlegensten Ecken der Welt brachte.

Mit elf begann er, Songs zu schreiben, gründete die erste Provinz-Band - 'A Jam'. Mit 17 ging Jonas Myrin nach London, um sich für ein Jahr an einer Musik- und Performance-Schule zu versuchen.

Plus die üblichen Nebenjobs: Rollen in Musikvideos von Sophie Ellis-Bextor und anderen. Zu dieser Zeit freundete er sich mit der damals noch unbekannten Natasha Bedingfield an, bis heute eine sehr gute Freundin.

2012 sein Solo-Debüt "Dreams/Plans/Everything" : Mit Hilfe von Freunden nahm er ein Streichorchester im berühmten Capitol Studio in Los Angeles und im ehemaligen Abba-Studio in Stockholm auf und arbeitete auf Einladung im legendären New Yorker Jungle City Studio, in dem das Original-Mischpult steht, mit dem die Beatles einst "Abbey Road" aufnahmen.

Er selbst beschreibt das Album als ein Buch, in dem jeder Song ein Kapitel seines Lebens illustriert. "Ich habe immer viel und gerne für andere Leute geschrieben, doch diesmal lege ich mein Herz wirklich auf den Tisch", sagt Myrin.