Was die Britin Rita Ora seit 2010 hinlegt hat, nennt man wohl Bilderbuchkarriere. Einmal bei Club-Auftritten in London entdeckt, wurde sie kurzerhand von Jay-Z nach New York eingeladen und steht jetzt bei seinem Label Roc Nation unter Vertrag.

Alle drei ersten Singles vom Album "Ora", "Hot Right Now", "How We Do (Party)" und "R.I.P." sind im Jahr 2012 auf Platz eins der englischen Singlecharts gelandet. Als Vorbilder nennt sie Gwen Stefani und Beyoncé Knowles.

Mit "R.I.P." will die im Kosovo geborene Sängerin (* 26. November 1990 in Pristina) endlich auch in Deutschland Fuß fassen.

2017, nach längeren gerichtlichen Auseinandersetzungen mit der Ex-Plattenfirma, der zweite Versuch, der Titel "Your Song".

Titel Jahr Typ
Your Song Single
Hot Right Now Single
How We Do (Party) Single
R.I.P. Single
Ora Album