Die frühere Frontfrau/Diva des Heidelberger Soundkollektivs De-Phazz macht jetzt auf solo. Das Debütalbum von Pat Aplleton heisst schlicht "What's Next". Seit dem Hit "Mambo Craze" (2000) steht sie im Blickpunkt der Presse. "Eine der wichtigsten neuen Stimmen der aktuellen deutschen Jazzszene" meint 3Sat Kulturzeit, und hat damit nicht unrecht. Seit 2005 in Berlin-Kreuzberg zuhause, kann Pat endlich zeigen, dass sie richtig singen kann. "Bei De-Phazz waren die Stimmen oft einem komplexen Klangmosaik untergeordnet" wie sie lakonisch feststellt.