Stand:

CLEAN BANDIT sind eine britische 'Elektro' Formation mit Sitz Cambridge (England), die etwa seit 2009 Bestand hat.

Vier Musiker insgesamt: Jack Patterson, Grace Chatto und Milan Neil Amin-Smith kennen sich schon seit Studientagen an der University of Cambridge. Die beiden Erstgenannten waren befreundet und arbeiteten schon vor 'CLEAN BANDIT' zusammen. Hinzu kam später auch Jacks Bruder Luke Patterson.

Schon die zweite Single, "Mozart's House", erreichte 2013 Platz 17 in den UK Singles Charts.

Im Januar 2014 konnten sie ihre erste UK Nummer Eins Single verbuchen. "Rather Be" heisst der Song (gesungen von Jess Glynne), der Elemente aus klassischer Musik mit Dance Beats genial zusammenführt.

Sommer 2016 kommt der zweite Streich von 'CLEAN BANDIT'. Der Single-Track "Tears" wird gesungen von Louisa Johnson.

Mit "Rockabye" folgt im Herbst 2016 ein erneuter Kracher, dank Toaster SEAN PAUL und der Überraschungssängerin ANNE-MARIE aus Essex/GB. Dicht gefolgt von "SYMPHONY" zusammen mit Zara Larsson, Anfang 2017. Beide toppen die britischen Charts, #1. Der internationale Durchbruch.

2017 wird Julia Michaels mit ins Boot geholt, für den Track "I MISS YOU".

Im Jahre 2015 gerade einmal siebzehn Jahre alt, die Rede ist von Zara Larsson (* 16.12.1997) aus Stockholm, und doch ist diese Sängerin in großen Teilen Europas und vor allem in Skandinavien bereits ein gefeierter Superstar.

Mit mehreren Top-Ten-Hits und einem Platin-Debüt-Album in der Tasche, ist 2015 das Jahr, in dem sie den Rest Europas im Sturm erobern wird. Vergleiche mit Rihanna liegen nahe, doch "Lush Life" ist nur Vorbote von dem, was die stimmgewaltige Schwedin sonst so zu bieten hat.

Dieser Tage wurde sie mit einem Preis für ihr Engagement für Gleichstellung und Emanzipation von Frauen in der Industrie ausgezeichnet. ZARA LARSSON ist global für provokante Instagram-Posts bekannt.

2016 chartet die Nummer "AIN'T MY FAULT". In Schweden #1, klar, Deutschland #16.

"SYMPHONY" zusammen mit Clean Bandit (2017) chartet in GB und Norwegen ebenfalls auf #1.

In 2018 ein veritables Comeback von ZARA LARSSON: "Ruin My Life".