DIE FANTASTISCHEN VIER wurden 1989 in Stuttgart gegründet. Die Fantas (der Name entlehnt einem Marvel Comic) waren Hip Hop Fans der ersten Stunde, die bei einem USA-Kurztrip feststellten, dass Rap aus Deutschland nur auf Deutsch funktionieren kann - alles andere erschien ihnen lächerlich.

So kreierten die vier Schwaben ihre eigene Mixtur aus Rap und Popelementen, die rein gar nichts mit der Gangsterattitüde amerikanischer Rapper zu zun hatte. Bereits der dritte Anlauf, die Single "Die da", schaffte es in die Top Ten der Single-Charts (Platz 2, 1991).

'Die Fantastischen Vier' können deshalb für sich in Anspruch nehmen, deutsche Rapmusik hoffähig und kommerziell zum Durchbruch verholfen zu haben. Ohne die Vier wäre Deutschrap heute nahezu undenkbar. Das können auch kredibile Rapper nicht leugen, die die Stuttgarter aufgrund ihres Popappeals verachten.

Doch mittlerweile haben 'die Fantastastischen Vier' durch den Aufbau eines eigenen Labels "Four Music" und ihrem Engagement für andere Hip-Hop Acts (z.B. Freundeskreis) innerhalb der Szene Pluspunkte gesammelt.

Nebenbei basteln sie noch Hits (z.B. "Sie ist weg, Platz 1, 1996) plus erfolgreiche Solo-Projekte (Thomas D. mit "Rückenwind", 1997 & Hausmarke mit "Mädchen No.1", 1998).

'Die Fantastischen Vier' schaffen ein vielbeachtetes Comebackalbum ("Viel", Platz 2 der Albencharts) im Jahre 2004 mit dem Top Ten Hit "Troy". Danach ging es nur noch bergauf. Absolut jedes der folgenden Alben landete auf der 1 in den Charts.

2014 ist das Jubiläumsjahr für DIE FANTASTISCHEN VIER. Die Single "25" mit einem Sample des englischen New Wave Klassikers von The Catch ("25 Years", 1983) läutet dieses sozusagen ein.

Nomen est omen: Das Album "Rekord" (2014), das neunte in 25 Jahren, toppt die Charts in KW 45.

Zusammen mit CLUESO starten die Fantastischen Vier in 2018 durch.