Der Brite MARK RONSON (* 4.9.1975) ist ein musikalisches Multitalent: Produzent, Remixer, Songschreiber, Sänger, Instrumentalist und einer der bekanntesten DJs der Szene. Er legt schon mal bei Privatparties von Puff Daddy auf und auch sonst gelingt ihm alles, was er anpackt.

2003 erscheint sein erstes eigenes Album, "Here Comes The Fuzz", für das er so prominente Unterstützung wie von Nate Dogg, Weezer oder Sean Paul erhält.

Auch auf dem zweiten Album "Version" (2007) singen die ganz Großen mit: Robbie Williams, Amy Winehouse, Lily Allen.

Mit "Valerie" feat. Amy Winehouse hatte MARK RONSON 2007 den ersten veritablen Smash-Hit.

Die folgenden Produktionen beinhalteten Daniel Merriweather's "Love & War" (2009) sowie Rufus Wainwright's "Out Of The Game" (2012).

2014 der Paukenschlag: "Uptown Funk" ist schlicht ein Partykracher mit Anleihen von Prince über Kool & The Gang bis hin zu Earth, Wind & Fire, gesungen von R'n'B Superstar BRUNO MARS. Im Video zu bewundern The Hooligans, Brunos 8-köpfige Begleitband, Ronson und Bruno.

"Uptown Special", MARK RONSONs viertes Album, Anfang 2015. Der Hit "Uptown Funk" hält sich 14 Wochen in den Billboard Charts auf der 1. Das schafften zuletzt die BLACK EYED PEAS, im Jahr 2009 mit "I Gotta Feeling".

2018 klettert RONSON erneut in den Ring mit MILEY CYRUS "Nothing Breaks Like A Heart"