Stand:

Paul McCartney wird am 18.06.1942 in Liverpool, England geboren. Zu Weltruhm und Ansehen kommt er durch die Beatles, die er zusammen mit John Lennon künstlerisch leitet. Nach Auflösung der BEATLES 1970 bringt er seine erste Solo LP heraus (Titel: "McCartney").

Danach gründet er die 'WINGS', zu denen auch seine Ehefrau Linda gehört. Von den Kritikern nicht gerade geliebt, feiern die Wings vor allem in den USA große Erfolge und landen alleine dort sechsmal auf der #1 Position der Charts (u.a. "Live And Let Die", "Band On The Run", etc.).

1979 löst McCartney die Gruppe auf und macht solo weiter. Bis 1983 erfolgreich. Mit zwei Duetten ("Ebony And Ivory" feat. Stevie Wonder/ "Say Say Say" feat. Michael Jackson) landet er wieder zwei Nr. 1 Hits. Danach ist die große musikalische Zeit des Ex-Beatles aber vorbei. Allerdings kann ihm das egal sein.

Mittlerweile gehört McCartney nämlich zu den reichsten Männern Englands (Milliardär), wird im Guinness Buch als erfolgreichster Songwriter aller Zeiten geführt, und er wird 1997 von der Queen geadelt. Er kann es sich leisten, seinem Hobby Malen professionell nachzugehen. Obwohl er keine Noten lesen kann, schreibt er zwei klassische Konzerte.

Dunkle Wolken ziehen aber 1998 auf. In diesem Jahr stirbt nämlich seine Frau Linda an Brustkrebs, mit der er 30 Jahre eine glückliche Ehe geführt hat. Paul ist schwer erschüttert.

2002 heiratet er seine neue Freundin Ex-Model Heather Mills, von der er 2008 unter großem Medieninteresse geschieden wird. Ihre Abfindung beläuft sich Gerüchten zufolge auf 32 Millionen Euro. Die gemeinsame Tochter Beatrice Milly, ebenfalls Model, wird im Oktober 2003 geboren.

Stevie Wonder ist heute der grosse alte Mann des Motown-Soul, der schon 1963 als Little Stevie Wonder mit "Fingertips" den ersten No.1 Erfolg feiern durfte. Der von Geburt an blinde Sänger kommt in Saginaw/Michigan zur Welt, am 13.05.1950. Den kommerziellen Durchbruch schafft 1972 sein Jahrhundert Album "Talking Book". 1996 erhält Stevie Wonder einen Grammy für sein Lebenswerk. Unerwartet und souverän meldet er sich 2005 (nach 10 Jahren musikalischer Pause) mit einem unglaublich funky Track zurück. Bei der Single "So What The Fuss" wird Mr. Stevie Wonder prominent unterstützt von Prince (git) und En Vogue (bvoc). Eine lebende Legende mittlerweile.