Stand:

Mousse T. heisst eigentlich Mustafa Gündogdu und stammt aus Hannover. Produziert Housemusik von internationalem Format. Nach seinen Hits "Horny '98" und dem umwerfenden "Sexbomb", gesungen von Tom Jones scheint der nächste Hit (in der Sprache der DJs 'dancefloorfiller') nur eine Frage der Zeit. Bedingt durch Mousse T.s Erfolg geben sich die Größen der schwarzen R'n'B Musik in den Peppermint Studios/Hannover die Ehre: Lauryn Hill, Bootsy Collins, Byron Stingily, Monie Love, Randy Crawford. Sie alle stehen geduldig Schlange für einen der begehrten Mousse T. Remixe.

Nachdem er schon beim Song "Fire" (2002) mit der Engländerin Emma Lanford zusammengearbeitet hat, startet der neue Mousse T. Longplayer "All Nite Madness" (2004) wiederum mit einer Lanford Single: "Is It 'Cos I'm Cool?".

2009: Mousse T. startet den nächsten Angriff auf die TAnzflächen dieser Welt. "All Nite Long (D.I.S.C.O.)" featuring Suzie macht beste Laune und hat Chancen auf einen Dauerbrenner.