OWL CITY ist das Projekt von einer Person, nämlich Adam Young (* 1985), der aus dem kleinen Städtchen Owatonna/Minnesota kommt und den Projektnamen davon abgeleitet hat. Als Jugendlicher litt er häufig unter Schlaflosigkeit, schlich sich in den Keller seines Elternhauses und machte Musik, um sich die Zeit zu vertreiben.

Er entwickelte einen Synthie-Sound im Stil der 80er-Jahre, mit dem er es auf der Musikplattform MySpace ab 2009 zu großer Popularität brachte. Das Debütalbum "Ocean Eyes" lag in 2010 vor und bescherte ihm mit "Fireflies" einen Nummer-1-Hit in den USA.

Einen derartigen Erfolg hatte sich der schüchterne Adam Young noch vor Jahresfrist niemals träumen lassen. Und da er immer noch schlaflose Nächte hat, bleibt ihm viel Zeit, neue Songs zu entwickeln. Einen wichtigen Einfluss auf die Songtexte bildet sein christlicher Glaube.

Im Herbst 2012 ging ein weiteres Album ("The Midsummer Station") an den Start. In der Zwischenzeit gab es eine EP "Shooting Star" (Sternschnuppe) mit vier neuen Titeln.

Juli 2015: Der dritte Streich von OWL CITY alias Adam Young: 'Bei "Mobile Orchestra" ging's mir in erster Linie um Vielseitigkeit', so sein Kommentar. 'Früher habe ich mir immer vorgenommen, ein Album aufzunehmen, das als ein in sich geschlossenes Hörerlebnis funktioniert, was die Übergänge zwischen den einzelnen Tracks nahezu ausradiert hat. Dieses Mal breche ich eher in 10 vollkommen verschiedene Richtungen auf. So hab ich noch nie gearbeitet.'