Stand:

Die Soul/Funk-Band The Commodores wurde Ende der 60er von Studienfreunden in Tuskegee/Alabama gegründet. Mit dabei waren Lionel Richie (*20. Juni 1943, sax), Thomas McClary (*06. Oktober 1950, git), Milan Williams (*28. März 1948, keyb), William King (*30. Januar 1949, trump), Ronald La Pread (*04. September 1946, bass) und Walter "Clyde" Orange (*10. Dezember 1946, dr). Die sechs waren bisher in den beiden Bands "The Mystics" und "The Jays", die aber auseinanderbrachen. Als Zusammenführung entstanden daraus 1967 die 'Commodores'. Deren Karriere begann, als sie 1971 ausgewählt wurden, als Vorgruppe der Jackson Five aufzutreten. Die größten Erfolge hatte die Band in den 70ern, vor allem mit ihren Balladen wie "Easy". 1981 stiegt Lionel Richie aus der Band aus, um als Solokünstler weiterzumachen. 1985 hatten die Commodores ihren letzten großen Hit ("Nightshift"). Auch heute gibt es die Band noch, allerdings nur noch mit drei verbliebenen Mitgliedern. 2003 wurden die 'Commodores' in die Vocal Group Hall of Fame aufgenommen.